Freitag, 26. Februar 2010

Joghurt Matcha Muffins


Heute mal grüne Muffins mit Joghurt und Matcha.
Die Sonne scheint und die ersten Frühlingsboten spitzen aus der kalten Erde.. jetzt gehts endlich los mit dem satten Grün in der natur.. und bis dahin helfe ich mir mit grünem Tee über die Zeit :-))


Zutaten:
180 g Dinkelmehl
2 TL Backpulver
2 TL Matcha Tea Premium for Cooking FUKU (von aíya)
1 Ei
100g Zucker
80 ml Öl
150 g Joghurt 1,5%

Das Ei mit dem Zucker schaumig schlagen, Öl, Joghurt, Salz und Backpulver unterrühren.
Mehl und Matcha dazu geben und untergeben.

Muffinförmchen fetten oder mit Muffinpapier auslegen und Teig einfüllen (max. 3/4 )

Muffins bei 175°Grad ca. 25 Min. backen

Kommentare:

Amatō hat gesagt…

Hallo Karin,
mir ist schon vor einiger Zeit aufgefallen, dass Du immer Dinkelmehl verwendest, aus einem besonderem Grund?(ich hoffe, keine Unverträglichkeit)
Andere Mehlsorten faszinieren mich sehr.

Deine Makronen sehren übrigends super aus, der "Fuß" ist sehr schön geworden.

süße-hex hat gesagt…

@Amatò: ja alles was ich backe, backe ich mit Dinkelmehl ich habe eine Unverträglichkeit. alles was aus Weizen ist macht mir sehr zu schaffen aber Dinkel und Roggen vertrage ich sehr gut. Du kannst alle Rezepte die mit Weizen gemacht sind 1 zu 1 mit Dinkelmehl backen das klappt wunderbar.
Freut mich das dir meine Macarons gefallen, sie sind eine Sünde wert-
Liebe Grüße und schönen Abend noch. Karin

Amatō hat gesagt…

Hallo Karin,
oh, das tut mir sehr leid, dass Du solche Probleme hast...
Es ist das Gluten, stimmts...
Das haben immer mehr Menschen, weil die profit-geilen Industrienationen das Weizen durch Züchtungen richtig "hochgepumpt" haben(immer höherer Eiweissgehalt damit mehr Brot gebacken werden kann),und jetzt leiden viele darunter.
So etwas regt mich sehr auf, weiß Du.Aus reiner Geldgier wird unsere Nahrung teilweise fast schon vergiftet.Damals wurde behauptet, die Züchtungen sind wegen "dem Hungerproblem der Welt" was natürlich Blödsinn ist.Weizen ist viel zu empfindlich um in bestimmten Regionen zu wachsen.Reis/Soja sind die richtigen Pflanzen.

Buchweizenmehl und Kastanienmehl könnte für Dich auch interessant sein Karin, auch Reismehl.Aus normalen, nicht japanischem Reismehl soll man tolle Kuchen backen können, das möchte ich unbedigt ausprobieren.
Deine Idee mit Dinkelmehl werde ich auf jedenfall mal testen,vielen Dank.
Liebe Grüße

süße-hex hat gesagt…

@amato: ich vertrage NUR den weizen nicht, also ist es keine glutenunverträglichkeit. ich habe schon oft auch ganz glutenfrei gebacken und das klappt supper auch mit reismehl habe ich gute erfahrungen . kastanienmehl allerdings habe ich noch nie verwendet.. muss mich mal auf die suche machen.
danke für den tipp und liebe grüße karin

IvyDice hat gesagt…

Werde ich auf jeden Fall mal in Vegan nachbacken, danke für die tolle Idee! <3