Sonntag, 14. Februar 2010

Finnische Zimtohren




da sitze ich mal wieder auf dem Sofa, das Laptop steht bei mir und ich hüpfe und hüpfe von Blog zu Blog, lese hier und klicke da und plötzlich lese ich "Finnische Zimtohren".

Das Bild erinnert mich an unzählige Urlaube in Schweden und diese süßen Brötchen schmecken unglaublich lecker.

Ich wusste nie wie ich die Form der Brötchen hin bekomme und jetzt hat sich das Rätsel gelöst.
Im TV läuft nur Quatsch und die Männer sehen einen "nicht-mutti-horor-film" und ich verschwinde in meine Küche, das Laptop unterm Arm und kann nicht anders.. ich muss sie backen.

Finnische Zimtohren nach einem herrlichen Rezept von Petra bei Chili und Ciabatta.

Es duftet köstlich und das Ergebnis ist erfreulich jedoch lange nicht sooooo schön wie bei Petra.

Ich vermute das ich den Teig zu dünn ausgerollt habe und das Schneiden und Formen bedarf etwas Übung. Schmecken tun sie allerding umwerfend und ich fühle mich wie in Schweden am Lagerfeuer bei einem unglaublich klaren Sternenhimmel.

Danke liebe Petra für das tolle Rezept.


Kommentare:

Jacktels Kochbuch hat gesagt…

Hi Powerköchin,
Das die unglaublich lecker schmecken glaube ich Dir auf Wort ( und nicht einmal, denn die Bilder sprechen für sich).
In der Tat super leckereien..
Sehen fantastisch aus.

LG Jacob

süße-hex hat gesagt…

@jacob: das "Orginal" ist vieeel besser.. aber ich werde üben und üben und wenn ich sie für "gut" halte bekommst du eine kostprobe :-)) liebe grüße karin

Anonym hat gesagt…

Leider kann man das Rezept nicht mehr öffnen, haben Sie es zufällig noch?
LG Nenia

Karin hat gesagt…

Danke für den Hinweis. Ich habe den Link erneuert.
Liebe Grüße Karin