Freitag, 1. Januar 2010

2010 Schokoladenkuchen


Das neue Jahr hat begonnen und ich hoffe Ihr seid alle "bruchfrei" ins neue Jahr gerutscht.

Habt Ihr Vorsätze für das Jahr 2010?

Ich habe mir vorgenommen immer ehrlich zu sein, nicht zu lächeln wenn es einem zum heulen zu mute ist,
nicht meinem Gegenüber das zu sagen was er hören will wenn es nicht mit meiner Meinung übereinstimmt.
Ich finde das Freunde und die Familie die Wahrheit wissen sollten, es auch zugemutet werden kann sich etwas anhören zu müssen was man nicht hören möchte und ich finde eine wirklich Freundschaft hält das aus.
Ich wünsche mir das die Menschen zu mir ehrlich sind, ihr Leben leben das zu ihnen passt und nicht versuchen eine Kopie zu sein, ich wünsche mir das jeder selbst zu sich findet so wird er auch zu anderen Menschen einen Weg finden, ich wünsche mir das "Kleinigkeiten" nicht als nichtig und unwichtig abgetan werden sondern das der andere merkt was einer für ihn geleistet hat und sei es noch so winzig.
Ich wünsche Euch und mir mehr Zeit für diese wundervollen Kleinigkeiten, ein ehrliches Lächeln, ein gut gemeinter Rat, ein paar liebe Zeilen, Besuch von lieben Menschen die man ewig nicht gesehen hat, einem alten Mann mal den Einkauf zum Auto zu tragen oder mal die Nachbarin in den Arm zu nehmen... ich wünsche mir das es auf diesem Planet wieder etwas mehr "menschelt" !!!!



Zutaten:
150 g Bitterschokolade, 200 g weiche Butter, 200 g Zucker, 6 Eier, 200 g Mehl, 1 TL Backpulver, 2 TL Kakao, 200 g gemahlene Haselnüsse, 300 g Preiselbeeren (aus dem Glas), 200 g Schokoladenglasur (Fertigprodukt), Puderzucker, Backpapier für die Form


Den Backofen vorheizen. Den Boden der Backform mit Backpapier belegen. Die Schokolade in Stücke brechen und mit Butter im Wasserbad schmelzen lassen. Herausnehmen und den Zucker unterrühren. Die Eier einzeln einrühren. Mehl, Backpulver und Kakao mischen und mit den Haselnüssen unter den Teig ziehen.


Den Teig in die Form füllen. Im Ofen bei 160° (unten, Umluft 140°) ca. 1 Std. backen. Leicht abgekühlt aus der Form lösen, das Papier abziehen und den Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.


Für die Füllung die Preiselbeeren durchrühren. Den Kuchen auf eine Tortenplatte stürzen und einmal quer durchschneiden. Die Preiselbeeren auf dem unteren Boden verteilen. Den zweiten Boden auflegen. Die Schokoladenglasur nach Packungsangaben erwärmen und die Torte damit überziehen. Trocknen lassen.


Für die Verzierung kleine Kleeblatt-Schablonen aus festem Karton schneiden. Natürlich können Sie auch andere Glücksbringer als Motiv wählen. Diese auf die Oberfläche der Torte legen und mit Puderzucker bestäuben. Die Schablonen vorsichtig abheben.

wie so oft gesehen bei www.küchengötter.de

Kommentare:

auchwas hat gesagt…

Diese Worte und das Wort "menscheln",so schön und richtig und wenig vertreten, verziert mit einem leckern Kuchen. Auf ein Gutes 2010 und das wir viiiel davon berührt werden und geben können.LG Ia

Kati hat gesagt…

ich finde deine vorsätze wunderschön und nehm mir einen davon gleich an und freu mich schon wahnsinnig auf kommende woche, euch wiederzusehen und fest in den arm zu nehmen!!!
bis dahin!
*knuddel* kati :o)

lizzy hat gesagt…

wobei das Problem des Planeten eher ist, dass es etwas viel zuviel "menschelt" ;-) Und wieso überhaupt "wieder etwas mehr?" *s*

Ich hab' nie Vorsätze explizit an Neujahr. Und es eine Weile lang mit der "Wahrheit" (so es diese gibt ;-) zu versuchen, ist eine gute Idee. Da weiß man dann später wenigestens genau und durch Tests belegt, wann und warum es zuweilen besser sein kann, ein bisschen damit hinter'm Berg zu halten und möglicherweise sogar seine Schauspielkünste gezielt einzusetzen. Datt is all so ein mehrschneidig Ding damit ...

Und der Kuchen wird getestet. Er klingt unkompliziert genug für mich relativ einfach strukturierte Bäckerin und dass er mit etwas Bitterschokolade das neue Jahr einläutet, finde ich ebenfalls passend.

süße-hex hat gesagt…

@lizzy: danke für deine offenen worte. findest du das es "zu viel" menschelt? ich empfinde es leider anders, jeder ist sich selbst der nächste, so empfinde ich es leider.. nicht bei meinen freunden, natürlich, aber wer kümmert sich schon um einen der auf der straße liegt?
der kuchen ist wirklich sehr lecker und ich mag auch bitterschokolade besonders gerne.

@auchwas:schön das ich dich berührt habe. wir lesen uns bei den "göttern" :-))

@kati:fahr schön langsam wenn du dich auf die autobahn wirfst :-)) ich freu mich auch schon.. so ein ost-west treffen ist doch immer wieder klasse :-)) grüß marischen von mir.. bis dienstag!!!!

Gela hat gesagt…

Hallo Sonnenschein!

ob mit oder ohne Vorsätze - Du bist ein ganz toller Mensch und eine tolle Freundin! Bleib wie Du bist! HDGDL! Gela

P.S ich glaub, ich hab Deine Fische gerade übergefüttert... ;-)

lizzy hat gesagt…

ich meinte das eher wörtlich genommen - also gemäß dem alten doofen aber gar nicht so falschen Witz:

Treffen sich zwei Planeten.
Sagt der eine: "Ojeh, geht es mir schlecht..."
Der andere: "Was hast Du denn?"
"Ich glaube, ich habe Homo Sapiens..."
"Macht nix, habe ich auch mal gehabt, das geht von alleine wieder vorbei!"


Aber so wie du es gemeint hast (vermutlich): dass die Menschen oft nicht lieb zueinander sind, da stört mich das "wieder". Wann wären sie es denn jemals mehr oder zuverlässiger gewesen? Ich finde in den Geschichtsbüchern dafür keinerlei Anhaltspunkt ;o)

Aber Deinen Ansatz finde ich schon richtig - wenn sich etwas ändern oder "modellieren" ;-) lässt, dann immer nur die eigene Person. Manchmal ändert sich dadurch viel (auch bei andren).

Ich drück' die Daumen, dass es gut für dich (aus)geht ;o)

süße-hex hat gesagt…

@gela: hab mich schon geundert das sie heute abend nichts mehr zu futtern wollten :-))

danke, du sonnenschein, aber das kann ich nur zurückgeben.. würde es dich nicht schon geben hätte ich dich erfunden.

*knuffels*

@lizzy: du hast recht, manchmal kann man dadurch sehr viel bewegen auch wenn es für einen selbst nur eine klitzekleine "Drehung" ist.
liebe Grüße

dekoratz hat gesagt…

nachdem unmittelbar nach silvester ein paar sehr seltsame und nicht leicht verdauliche ereignisse in meinem leben passierten (feiertage haben das wohl so an sich) habe ich über deine worte etwas mehr nachgedacht und festgestellt, dass so etwas alles oftmals nur die denken, sagen oder schreiben, die es eigentlich nicht müßten, weil die sind ohnehin eben so- und die, die es mal hören, lesen oder überdenken sollten, wohl an ohrenverstopfung oder blindheit leiden

allen denen, denen dass, was du da geschrieben hast, wichtig und überdenkenswert erscheint (in welcher form auch immer) wünsche ich von ganzem herzen ein glückliches 2010 - und übrigens: frieden fängt im kleinen an ...

Anonym hat gesagt…

Danke für die "Guten Vorsätze" hatte dieses Jahr vergessen mir welche vorzunehmen. Das Neue Jahr kam so spontan.

An alle Freunde des Blogs "EIN GESUNDES EHRLICHES NEUES JAHR"

LG Bäumlers Suserl

süße-hex hat gesagt…

@ihr lieben Bäumlers:schön das ihr vorbei geschaut habt.. das freut mich sehr. schön Euch Freunde nennen zu dürfen.. *knuffel*