Donnerstag, 28. Januar 2010

Bento, wie wird er richtig gefüllt!?

Im Buddhismus existieren fünf Kräfte. Nur wenn alle fünf Kräfte vorhanden sind, entsteht Ausgewogenheit. So spielt die Zahl Fünf auch bei der Gestaltung eines Bentos eine Rolle. Ein ausgewogenes Bento sollte fünf Farben und fünf Zubereitungsarten enthalten.

GOSHIKI - DIE BENTOFARBEN

Farbe


Lebensmittel

Weiß




Reis, Ei, Tofu, Blumenkohl, heller Käse, Fisch, Huhn, Bambussprossen ...

Rot/Orange




Tomaten, rote Paprika, Umeboshi, Hokkaido-Kürbis, Azuki- und Kidney-Bohnen, Erdbeeren, Orangen, Physalis, Karotten, Kirschen, Himbeeren, rote Johannisbeeren ...

Gelb




Mais, Süßkartoffel, Eigelb, Pfirsich, Zitrone, gelbe Paprika, Käse, Kürbis, Ananas, Ingwer ...

Grün




Brokkoli, grüner Spargel, Kiwi, Paprika, Pesto, Spinat, Zuckererbsen, Salat, grüne Paprika, Romanesco, grüne Bohnen, Trauben, Stachelbeeren, Edamame

Schwarz/Braun/Violett




Fleisch, Oliven, Algen, Auberginen, Rosinen, Trauben, Backpflaumen, Blaubeeren, Brombeeren ...

Kommentare:

brotdose hat gesagt…

Deine Boxen sehen doch toll aus! Und *flüster* bei mir war noch nie die Bentokontrolle um zu gucken, ob ich auch ja alles richtig mache ;-)
Nur weiter so und viel Spaß dabei!

süße-hex hat gesagt…

@brotdoese: herzlich willkommen auf meinem blog. bento-kontrolle, klingt lustig.. über den bento-lunch-blog bin ich überhauüt erst auf diese hübschen dosen aufmerksam geworden und jetzt hat mich wohl das fieber gepackt. grüßle karin