Montag, 3. Januar 2011

Thunfisch mediterran

ich habe mir für dieses Jahr vorgenommen öfter das zu kochen was MIR schmeckt und daher gab es heute für MICH Thunfisch-Medallions auf mediterranem Gemüse nach einem Rezept von "Schlank im Schlaf".
Das Buch habe ich schon lange im Schrank stehen und eigentlich nie danach gekocht.. der Vorsatz war aber immer da... versprochen :-))


Zutaten für 1 Portion:
3-4 Thunfischmedallions a 125 gr. frisch
 Saft von 1/2 Zitrone
 je eine rote,gelbe und grüne Paprika
150 gr.Tomaten
0,5 Zwiebel
Knoblauchzehen
0,5 TLOlivenöl
 Salz und Pfeffer
0,5 TLPaprika edelsüß
0,5 Msp.Chiliflocken
0,5 ELOlivenöl
1 StängelBasilikumblätter

Thunfisch mediterrane Art

Rezept aus Schlank im Schlaf

1. Thunfisch auftauen lassen.Den Fisch waschen, trockentupfen, mit wenig Zitronensaft beträufeln und kalt stellen. 2.Die Paprika, halbieren von Samen und Seitenwänden befreien, waschen und das Fruchtfleisch würfeln.Die Tomaten überbrühen, häuten udn ebenfalls würfeln.Zwiebel und Knoblauch schälen,die Zwiebel fein würfeln.

Eine Knoblauchzehe fein hacken,die andere in Scheibchen schneiden . 3.1 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten.die Paprika mit den Knoblauchwürfel zugeben und etwa 5 Minuten braten. Die Tomaten hinzufügen und die Mischung mit Salz,Pfeffer,Paprika edelsüß und Chili würzen.Unter Rühren und 5 Minuten köcheln lassen.4.Das Olivenöl in einer beschiteten Pfanne erhitzen.Den Thunfisch salzen,pfeffern und mit den Knoblauchscheiben und mit dem restlichen Zitronensaft darin 4 Minuten braten.

5. Basilikum abwaschen, trockentupfen, die Blättchen abzupfen und klein schneiden.Unter das Gemüse mischen, auf den Tellern verteilen und den Fisch darauf anrichten.

Kommentare:

IPH hat gesagt…

ich liebe Thunfisch, allerdings nur nur ganz kurz angebraten ;) lecker lecker

sammelhamster hat gesagt…

Mag ich!!

Petra hat gesagt…

Guter Vorsatz! Denk ruhig mal an dich beim Kochen. Evtl. kannst du für Mitesser ja eine einfache Variante anbieten oder Reste wärmen. Mache ich auch immer so und koch wirklich fast immer das, was ich denke, dass ich und alle mögen. Klappt aber nicht immer - meine Herren sind manchmal unplanbar ;-)
Viele Grüße und noch einen guten Start ins Neue Jahr für dich!

einfachbento hat gesagt…

Klingt saulecker - ich denke, dass ein kompletter Teelöffel Olivenöl (pro Person und auf diese Menge Fisch!) durchaus vertretbar ist, ohne dass man Angst haben muß, fett zu werden ;-) Sobald mein dicker 15-kg-Kürbis aufgefuttert ist, mach ich's auch mal.
Übrigens: Ich nehme Fleisch/Fisch immer 1/2 Stunde vor dem Braten aus dem Kühlschrank, es gelingt dann viel besser. Alle Speisen, die zum Trocken-werden neigen (wie z. B. Thunfisch, Putensteak), brate ich nur sehr kurz an (2 min pro Seite) und lasse sie im Herd bei 80 °C (O/U) noch 10 min nachgaren. Dann wird es genial...
Noch ein "Übrigens": Ich lasse meinen Mann an dem teilhaben was mir schmeckt - auch Männer sind lernfähig, man muß ihnen aber die Möglichkeit dazu geben und das ohne die gewohnten Alternativen anzubieten ;-)

zorra hat gesagt…

Wär doch was für den Blog-Event "Gute Vorsätze". ;-) Wünsche dir und deinen Lieben ein erfolgreiches und schönes 2011.

Karin hat gesagt…

meine Männer haben es nicht mal probiert.. ich habe alles alles alleine aufgefuttert :-) und lecker wars :-)