Dienstag, 15. November 2011

Gebackener Apfelmilchreis


heute morgen habe ich noch 4 kleine Äpfel in meiner Obstschale gefunden die irgendwie verarbeitet werden sollten und da es schon ganz schön kalt ist ist mir sofort ein warmer Milchreis in den Sinn gekommen .. also gab es gebackenen Apfelmilchreis aus dem Römertopf :) vielleicht sollte ich ihn wieder in den Keller verbannen, nicht das Ihr euch langweilt vor lauter "Römertopf" Rezepten ... aber lecker war´s
Zutaten:

  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 1 Vanilleschote
  • 1 l Milch
  • Salz
  • 7 EL Zucker
  • 180 g Milchreis
  • 1 TL Zimt
  • 4 kl. Äpfel
  • 3 Eier
  • 30 g weiche Butter
  • 4 geriebene Zwiebäcke



Den Römertopf® wässern.
Die Zitrone waschen, 1 TL Schale abreiben, Saft auspressen. Vanilleschote aufschneiden, Mark herauskratzen. Milch mit 2 Prisen Salz, Vanillemark, Zitronenschale und 1 EL Zucker aufkochen. Den Reis einrühren, 15 Min. köcheln lassen.

Den Zimt mit 4 EL Zucker mischen. Äpfel schälen, in dünne Scheiben schneiden.
Mit Zitronensaft und 2 EL Zimtzucker mischen. Eier trennen, Eigelbe mit restlichem Zucker und 30 g Butter schaumig rühren. 
Unter den Reis mischen.
Eiweiße steif schlagen und unterheben.

Die Form mit Zwiebackbröseln ausstreuen. Die Hälfte des Reisbreis einfüllen, Äpfel darauf verteilen, mit Reis abdecken, zugedeckt bei 200° im Ofen (Umluft 180°) 50 Min. 
backen. Mit restlichem Zimtzucker bestreuen und mit einer Fruchtsauce servieren. 
inspiriert durch die www.küchengötter.de


genau das richtige für hier :-)

Blitz-Blog-Event - Tonbräter revival (Einsendeschluss 29. Februar 2012)

Kommentare:

IPH hat gesagt…

oh das ist genau das richtige für meine Männer, ich selber bin nicht so ein freund von milchreis, aber wie du schon sagst gerade jetzt zu der kalten jahreszeit kommt sowas immer gut an :D

Sarah-Maria hat gesagt…

oh ja, wieso eigentlich nicht mal in einer solchen variante.... klingt gut! :D

Birgitta hat gesagt…

Mehr von diesen genialen Römertopfrezepten bitte, bitte!!!!!
:-) Birgitta

silly's paper design hat gesagt…

hallo karin,

wenn ich deinen blog aufrufe bekomme ich immer und soooooofort appetit! ich habe das gefühl, ich nehme schon vom hinschauen zu :-)

lg
Silke

Kiwi hat gesagt…

Mhmm genau das richtige für so ungemütliche kalte Tage. Äpfel habe ich auch noch... Ich glaub ich weiß was ich morgen mittag esse:)

Liebe Grüße Kiwi

Kerstin hat gesagt…

Wir haben ihn gemacht und er war sehr, sehr lecker. Wird es jetzt öfter geben. Danke für das tolle Rezept. :-)

Lil'chan hat gesagt…

Hallo =)
Ich hab das Rezept gestern ausprobiert und promt zu wenig Zucker genommen. Aber das war leicht behoben, einfach nochmal etwas Zucker am Ende drüber streuen. Ich hab dazu Vanillesauce gemacht (bei der ich dummerweise auch den Zucker vergessen hatte...)
War lecker, hat richtig gestopft und war mal eine ganz neue Erfahrung für mich, da ich in die Richtung noch nie was gemacht hatte.