Donnerstag, 18. August 2011

Asian Bubble-Tee

sie sind im Gespräch und und viele haben sie schon probiert und ich war schon sehr lange darauf neugierig, leider gibt es in Nürnberg und Umgebung keinen Tea-Shop wo ich es hätte mal probieren können :-( 
da es jetzt die Topioka Perlen auch in kleineren Mengen zu kaufen gibt (wollte nicht gleich mit einem 3 kg Beutel anfangen) habe ich das Experiment zu Hause gewagt.
Sicher fragt ihr euch jetzt von was ich hier überhaupt schreibe und was für schwarze Kugeln im Glas schwimmen?

ein tolles Video dazu gibt es hier "klick"


Tapioka Perlen.  Die Basis eines jeden Bubble Teas.
 
Beschreibung
Sie werden aus der Wurzel der tropischen Maniokpflanze gewonnen. Die Konsistenz der Tapioka Perlen  liegt zwischen Götterspeise und Kaugummi. Beim Kauen fühlen sich die Tapioka Perlen wie Gummibärchen an.

Gesund und lecker
Durch den natürlichen Anteil an Eisen, Calcium und Vitamin C sind die Tapioka Perlen nicht nur lecker sondern auch gesund. 

Zubereitung
Die Kochzeit der Perlen beträgt ca. 25 Minuten. Die braunen Tapioka Perlen färben sich während des Kochens schwarz. Die Konsistenz von Tapiokaperlen sollte weich bis leicht bissfest sein. Dabei außen etwas weicher als innen.

Servieren
Tapioka Perlen sind neutral im Geschmack. Man kann sie beliebig aromatisieren und süßen. Wir empfehlen dafür Sirups.



aus einer 1/2 Tasse Rohrzucker und einer 1/2 Tasse weißem Zucker habe ich mit 1 Tasse Wasser einen Sirup gekocht in den die Tapioka Perlen nach dem kochen eingelegt werden.


so sehen die Tapioka Perlen vor dem kochen aus

während dem kochen werden sie immer dunkler.
wichtig ist das ihr die Perlen in einem Verhältnis 1:7 mit Wasser kocht da beim kochen sehr viel Stärke austritt und das Wasser sonst sehr schnell wie Pudding wird und die Perlen anbrennen.


nach dem kochen werden die Perlen in einen Sieb gegossen mit kaltem Wasser abgespült und dann in den Sirup gegeben wo sie die Süße bzw. den Geschmack des Sirups annehmen.


so lassen sich die Perlen ein paar Tage aufbewahren und ihr könnt täglich einen leckeren Bubble-Tee genießen ohne vorher die Tapioka-Perlen zu kochen.


für die Zubereitung des Bubble-Tees gibt es die verschiedenste Rezepte,
Grundlage ist aber immer sehr starker grüner oder schwarzer Tee
gemischt mit Crusheis, Milch, Sirup, frischen Früchten oder Bubble-Tea-Powder

ich habe für meinen ersten Versuch eine kalte Matcha-Latte ausgesucht da ich Matcha-Tee (grüner Tee) sowieso total gerne trinke.
Dazu habe ich einen sehr starken Mantcha-Tee zubereitet (1/2 heißes Wasser 2 TL Matcha) und diesen dann mit 1/2 Tasse Eis, 1 Tasse sehr kalte Milch und 2 TL Vanille-Sirup von Monin in den Shaker gegeben und kräftig geschüttelt das es schön schaumig wird.


in ein Glas habe ich ein paar Löffel der Tapioka-Perlen gegeben und mit der Matcha-Latte aufgegossen.
Ich finde die Idee total lecker und erfrischend, die Perlen schmecken wie Gummibärchen und die Kombination  zwischen trinken und kauen macht Spaß und sieht auch noch toll aus.

dazu gibt es in den nächsten Tagen sicher mehr zu lesen..
lasst euch überraschen !!


Kommentare:

Basteltiger´s Welt hat gesagt…

Legger,legger!
Ist meine neueste Leidenschaft, allerdings habe ich mir bisher noch nicht die Mühe gemacht, die Perlen selbst zu machen.

Liebe Grüße, Nadine

Frollein M hat gesagt…

Mmmh lecker! Mit Matcha Latte, hab ichs noch nicht probiert...
Ganz wichtig beim Zubereiten der Tapioka-Perlen: die Perlen erst ins kochende Wasser geben, sonst lösen sie sich auf.

Grüße

Melanie hat gesagt…

Hallöchen,
wo kann man solche Perlen denn kaufen? Vielen lieben Dank schonmal!
Melanie

Karin hat gesagt…

@melani: es gibt inzwischen mehrere Shops in Internet: bubbletea24.eu / teagree.de / ich selbst habe die Perlen hier bestellt : fairerbotschafter.de

@Frollein M: das ist ein guter Hinweis, vielen lieben Dank und Herzlich Willkommen auf meinem Blog !!

@Nadine: ich kann es dir nur empfehlen.. ist eigentlich tooooootal einfach !!

liebe Grüße Karin

Birgitta hat gesagt…

Also das Grün ist ja schon gewöhnungsbedürftig - sieht ein bissle giftig aus.....
Werd mal nach den Ferien bei meinem Teeladen vorbeigehen - vielleicht gibt es da ja alle Zutaten.
Liebe Grüße

Karin hat gesagt…

@Birgitta: Matcha sieht immer so schön giftig grün aus. aber ich liebe diesen grünen Tee. ich bestelle ihn immer im internet denn im Teeladen habe ich nie so gute Qualität bekommen .. und außerdem ist er ziemlich teuer :-(
grüßle