Sonntag, 14. August 2011

Ampelmännchen

 GRÜN - to go

ganz wunderbare Cookie-Pops habe ich bei Schokolia gesehen die für ihren Papa einen wunderbaren Strauß Cookies gebacken hat  und endlich habe ich auch mal eine tolle Anleitung gelesen wie das mit der Eiweißglasur funktioniert.
Schon oft habe ich  Kekse mit einer traumhaften Verzierung gesehen jedoch war mit das mit der Eiweißglasur immer unklar.


 da ich kein Eiweißpulver habe, mir aber sicher bald eins besorgen werde, habe ich ein Eiweiß mit 250 g Puderzucker, 35 ml Wasser und ein paar Spritzer frischem Zitronensaft aufgeschlagen (mind. 10 Min.) und dann mit roter bzw. grüner Lebensmittelfarbe eingefärbt.


die Eiweißglasur lässt sich herrlich auftragen und trocknet gut ohne zu reißen und ist wunderbar glatt und glänzend.

 die kleinen Ampelmännchen-Ausstecher habe ich mir in Berlin mitgenommen und jetzt kamen sie endlich zum Einsatz!!

 den Teig habe ich aus 200g Butter, 200g Zucker, 1 Ei, 400 g Dinkelmehl und etwas Zitronenabrieb hergestellt .


Kommentare:

Schokolia hat gesagt…

Haha, die Ampelmännchen sehen ja niedlich aus. Und erinnern mich auch gleich an die Hörspielserie "Die Ampelmännche".
Gute Idee und schön umgesetzt.
Liebe Grüße
Petra

Nessie hat gesagt…

Oh wie suess, Ampelmaennchen! Die kenntman hier gar nicht, da werden Erinnerungen wach...

Birgitta hat gesagt…

Ha - die Ampelmännchen habe ich auch! Wir waren wohl in Berlin im gleichen Laden?!?! Wünsch dir noch einen schönen Sonn(en)tag.
Liebe Grüße

Barbara hat gesagt…

Mich haben die Posts von Schokolia auch gleich dazu verführt, mir diverse youtube-Videos anzuschauen, wie das mit dem Royal Icing funktioniert.

Toll, dass Du das gleich ausprobiert hast. Super gelungen!

einfachbento hat gesagt…

Warum Eiweißpulver? Bei mir bleiben beim Kochen immer mal Eiweiße übrig, die friere ich einfach in kleinen Dosen ein (und wenn obendrauf noch Platz ist, kommt irgendwann noch ein Eiweiß dazu). Beim Backen sind die dann später hilfreich - zum Beispiel für die Glasur, die ich (außer Kakaoglasur) eigentlich nur mit Eiweiß kenne. Irgendwie war ich der Meinung, jedermann (-frau) macht die so (weil es ja so im Backbuch steht...) Amüsant.

Karin hat gesagt…

@Schokolia: das ist toll das du vorbei geschaut hast :-) aber so schön wie dein Cookies-Strauß sind sie nicht geworden.. ich muss noch viel üben :-)

@Nessie: jaaa die "Ost" Ampelmännchen haben mir schon immer viel besser gefallen :-)

@Birgitta: die gibt es wohl fast in jedem Laden.. die musste ich einfach mitnehmen :-) hoffe du hattest auch einen tollen Sonntag :-)

@Barbara: jaaa ich hab mir auch gleich ein paar Videos angesehen.. aber ganz so einfach ist es garnicht :-)

@einfachbento: die Idee das Eiweiß einzufrieren finde ich auch super.. bin ich noch nicht drauf gekommen.. Eiweißpulver ist natürlich wegen möglicher Salmonellen interessant außer ich habe Eier von meinem Bauern dann nehme ich auch ein frisches, rohes Eiweiß :-)

liebe Grüße Karin

einfachbento hat gesagt…

Wir hatten noch nie (ich bewirtschafte meinen Haushalt seit 22 Jahren) Probleme mit Salmonellen,"Lebensmittelvergiftung" etc., obwohl ich viel mit Frischei arbeite. Mit Frischei meine ich richtig frische Eier - vom Bauern des Vertrauens auf dem Markt oder direkt ab Hof bzw. kleine Läden, die direkt von einem örtlichen Bio-Eierproduzenten (und damit sehr frisch) einkaufen. Ganz ausschließen kann man Salmonellen nie, aber wenn man Eier immer gut gekühlt und separat verpackt hält, nur frisch verwendet und die Hygieneregeln beachtet, sollte es passen. Mit diesen Eiern traue ich mir durchaus, rohes Ei zu verwenden, für Glasuren, Mayonnaise, Tiramisu ... Da ich weiß, dass viele Leute regelrecht panisch reagieren, wenn die hören, dass rohes Ei an einem Gericht ist, und da man eine Vorbelastung mit irgendwelchen Keimen nie 100 % ausschließen kann, mache ich solche Gericht nicht, wenn ich andere bewirte bzw. nicht zum Verschenken.