Montag, 27. Juni 2011

Nutella-Mikrowellen-Tassen-Kuchen mit Erdbeeren

Kuchen oder Muffins aus der Mikrowelle kenne ich ja schon und schon oft habe ich die leckeren MUSHI PAN gemacht ... herrlich "pfluffige" kleine Muffins und das habe ich mir auch von diesem Nuttela-Tassen-Kuchen erwartet.

Doch ist der Nutella-Tassen-Kuchen eher wie eine große schwere Praline.. nicht "pfluffig" und feinporig wie ein kleiner Schwamm.. eher wie eine Mischung aus Kuchen und Mousse au Chocolat.
Trotzdem ist er richtig lecker, geht super schnell  und meinem kleinen Mitesser hat er mit frischen Erdbeeren gut geschmeckt.




An diesem Rezept werde ich sicher noch etwas herumbasteln.. mal sehen ob ich nicht kleine luftige Muffins hinbekomme :-)




Zutaten:
4 EL Dinkelmehl
3 EL Kakaopulver
3 EL Nutella
3 EL Milch
1 EL Zucker
1 EL Sonnenblumenöl
1 Ei

alle Zutaten gut miteinander verrühren bis ein glatter Teig entsteht und bei 600 Watt 3 1/2 Minuten in der Mikrowelle garen.

Kommentare:

Danii hat gesagt…

Der Nutella-Kuchen sieht ja total lecker aus aber wenn du den fluffiger haben willst, einfach etwas Natron und Weinsteinbackpulver dazu. Bei der Menge würde ich es mit jeweils einer Messerspitze versuchen. LG

einfach ein schönes Leben hat gesagt…

Liebe Karin,

mit den Mikrowellenkuchen habe ich bisher immer schlechte Erfahrungen gemacht. Solange sie noch warm waren konnte man sie essen. Aber wenn sie erst einmal ein paar Stunden alt sind, dann waren sie eigentlich ungenießbar. Hast du andere Erfahrungen gemacht oder lag es vielleicht an meinem Rezept.

Es grüßt

Martin

Anonym hat gesagt…

Hallo!

Ich finde Öl macht es immer sehr weich, Butter ist da schon besser und etwas Backpulver? Werde deine und das meine geänderte Variante ausprobieren....=)

Verena

Katie hat gesagt…

Ich muss das endlich mal ausprobieren, ich trau mich da nie drüber wei es mir so "suspekt" erscheint Kuchen in der Mikrowelle zuzubereiten. Aber der hier sieht auf jeden Fall sehr lecker aus! Natron halt' ich für eine super Idee, damit wird er sicher fluffiger! Was vielleicht noch klappen könnte ist das Eiweiß extra zu schlagen und vor dem backen unterzuheben! :)

Karin hat gesagt…

hallo ihr lieben, danke für eure Kommentare und vielen Tipps.. ich werde mich auf jeden Fall nochmal an das Rezept machen und euch berichten.. liebe Grüße Karin

@Martin: wir haben ihn NUR warm gegessen daher weiß ich garnicht wie er kalt geschmeckt hätte.. Grüße