Donnerstag, 1. April 2010

kleine Törtchen (peti fours) glutenfrei







Heute mal wieder ein Rezept von der lieben Trudel von den KüGo´s.

Kleine Törtchen (glutenfrei) können natürlich deftig oder süß gefüllt werden.
Hier habe ich zwei Variationen getestet.

Einmal mit Erdbeersahne und einmal mit frischem Kräuterquark (Schnittlauch, Bärlauch, Basilikum)





Zutaten:
250 g helles glutenfreies Kuchenmehl, 1/2 TL Fiber-Husk (gemahlene Flohsamenschalen), 1 Prise Salz, 125 g weiche Butter, 100 g Frischkäse, 2 Eigelb, Fett für die Form, petit four Papierförmchen


Das Mehl mit dem Fiber Husk mischen. Die Butter in Stücken darüber geben. Mit dem Frischkäse und den Eigelb einen geschmeidigen Teig kneten. Den Teig 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen


Den Teig auf einem bemehlten Backbrett ca. 2-3 mm dick ausrollen. Rondelle ausstechen. Die Rondelle um den Holz-Stößel legen und in die kleinen Muffinsformen (s. Foto) legen. Wer keinen Holzstößel hat, kann auch einen breiten Korken nehmen.


Die Törtchen im Backofen bei 170° 15 Min backen. Die Papierförmchen entfernen und noch weitere 5-10 Min. backen, bis sie eine schöne Färbung haben.


Diese Törtchen können Sie nach Lust und Laune füllen z.B. mit pikantem Frischkäse, Leberpastete, Lachscreme oder Meerrettichsahne mit Preisselbeeren.


Wenn Sie die Törtchen mit süssen Füllungen füllen möchten, geben Sie in den Teig 2-3 EL Zucker Als süsse Füllungen eignet sich z.B. Vanillecreme, Schokosahne, Erdbeerquark


Die ungefüllten Törtchen können für 1-2 Wochen in einer Blechdose aufbewahrt werden. Am Besten sind sie, wenn sie eingefroren werden und kurz vor dem Verzehr gefüllt werden.





Kommentare:

Lil'chan hat gesagt…

Sehen die lecker aus!!! Aber sind bestimmt Kalorienbomben, oder?^^

süße-hex hat gesagt…

@Lil´chan: Danke :-) aber Kalorienmäßig hält es sich sehr in Grenzen. Der Teig ist ohne Zucker und in deim einen ist fettarmer Kräuterquark und in den "Süßen" ist 1 EL Sahne mit einer 1/4 Erdbeere. liebe Grüße Karin