Freitag, 9. April 2010

Takoyaki mit Hühnchen und Frühlingszwiebeln



Es muss ja trotz der herzigen Samtpfoten gekocht werden und da mir zu Ostern der Osterhase eine Pförtchenpfanne (mal zu kati schau und mich gaaaaaaaaanz dolle freue) gebracht hatte gibt es heute meine ersten Takoyaki nach einem Rezept von Nekobento.




Da ich nicht alle Zutaten zu Hause hatte habe ich die Bällchen mit Putenfleisch (schon gebraten) und Frühlingszwiebeln gefüllt.

Mehl habe ich halb Weizen, halb Reismehl verwendet (welches man auch für Bánh Bao verwendet) genommen.

Ich weiß nicht wie oft ich mir dieses Video angesehen habe und dachte das bekomme ich nie hin, vorallem NUR mit Stäbchen.. doch ich war überrascht wie einfach die Zubereitung geht und es hat beim ersten Versuch wunderbar funktioniert!


Zutaten:

100g Mehl
300ml Dashi
1 Ei
80g Putenfleisch
1 Frühlingszwiebel


ich kann mir gut Vorstellen anstelle der Dashi ganz normale Gemüsebrühe zu verwenden
und somit eine vegitarische Kreation zu versuchen.. ich werde berichten.












Kommentare:

Token (Bento-Lunch-Blog) hat gesagt…

ahhhhhhh ich will das auch unbedingt!!!! Das sieht soooo lecker aus!!!

Gibt es verschiedene Größen von den Förtchenpfannen? Deine sieht ja ziemlich tief aus, genauso eine brauch ich!!!

süße-hex hat gesagt…

@Token: ähmm.. das weiß ich garnicht ob es da verschiedene Größen gibt.. ich habe sie auch geschenkt bekommen. ich weiß nur das kati sie bei amazon bestellt hat. Ich hoffe du findest eine, die sind wirklich soo lecker. sonnige Grüße Karin

Barbara hat gesagt…

Und dann noch so toll gekocht - trotz Kätzchen. Sieht bombastisch aus!

Irgendwie kommt mir das sogar bekannt vor, irgendetwas in der Art habe ich mal gegessen.... ja, ich weiß wieder, das erste Foto, ist das eine Mayo-Dekoration? So etwas ähnliches habe ich vor einem wichtigen Termin gegessen, mit Mayo und in einem Entwicklungsland an einer Mini-Garküche am (dreckigen) Straßenrand. Hab' ich super vertragen. :-)

süße-hex hat gesagt…

@Barbara: ja es ist Mayo und so wie ich weiß bekommt man es oft auf der Straße (Fasfood) in einem Papptellerchen gereicht. Aber es klingt so als hättest du es NICHT vertragen? Diese waren sehr gut und ich habe sie gut vertragen :-))

LG Karin

Barbara hat gesagt…

Danke, doch, ich hatte das wirklich super vertragen, es war damals total lecker nur ich musste zu einem wichtigen längeren Termin und dachte mir nachher, dass das leichtsinnig war - Mayonnaise sollte man nicht unbedingt überall auf der Welt essen, da könnte man sich echt etwas einfangen. Ich hatte aber wie meist Glück. :-)

Lyndsey hat gesagt…

Very interesting, these look so good. They turned out beautiful. Your photos helped a lot! Nice job.

süße-hex hat gesagt…

@Lyndsey: Welcome to my blog. I am glad that you like cats .. I am completely in love. Best wishes / hugs Karin

Riisa hat gesagt…

Hast du die Pfanne auf einem Induktionsfeld benutzt? Ich wollte mir diese hier kaufen:

http://www.amazon.de/Geithainer-Gruber-Augenpfanne-Rund-30980/dp/B0002HPBUU/ref=lh_ni_t

Dann habe ich aber gesehen, dass sie nicht für induktion geeignet ist. Kann ich garnicht verstehen. Ich bin verwirrt und verzweifelt :(

Karin hat gesagt…

@Riisa: ich habe genau diese Pfanne aber ich habe kein Induktionsfeld... ich hab einen ganz normalen Herd. Ich weiß allerdings nicht ob es diese Pfanne für Induktion gibt :-(
liebe Grüße Karin

Riisa hat gesagt…

Danke, hab das Problem mit der Pfanne beseitigt :).

Nun hab ich aber ein anderes Problem.
Das Dashi überfordert mich total xD.
Hast du dazu einfach eine fertig-brühe oder so genommen oder wie hast du das angestellt?