Samstag, 14. Januar 2012

Apfelkuchen mit Zimtstreusel

Heute Morgen haben sich ein paar schrumpelige Äpfel im Obstkorb verabredet und ein Würfel frische Hefe wartete im Kühlschrank auf Verwendung und schon liegt das Rezept für den Wochenendkaffee auf der Hand.

Hierfür habe ich heute das Rezept vom Hefeteig für die Himbeerbuchteln verwendet er ist sehr locker und saftig und langt leicht für ein Tiefes Backblech oder einen großen Backrahmen.



Zutaten Hefeteig:

500 g Dinkelmehl
1 Pr. Salz
1 Würfel Hefe
250 ml lauwarme Milch
70 g Zucker
3 Eigelb
80 g weiche Butter

Hefewürfel zerkrümeln und in der lauwarmen Milch auflösen, Mehl, Zucker und Salz vermengen, eine kleine Mulde machen und die Hefemilch in die Mulde gießen etwas mit dem Mehl verrühren und 10 Min. gehen lassen.
Eigelb und Butter dazu geben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten an einem warmen Ort gehen lassen bis er mind. doppelt so groß ist (45 Min. ).

in der Zwischenzeit 8 säuerliche Äpfel schälen und in kl. Würfel schneiden, mit dem Saft einer Zitrone beträufeln, 3 EL Zucker, 4 EL Rosinen dazu geben und marinieren.

Hefeteig auf die Größe eines Backblechs ausrollen, in einen Backrahmen stellen mit den Äpfeln belegen und nochmal ca. 30 Min. gehen lassen.

Backofen auf 175° Grad vorheizen.

Für die Streusel 300 g Dinklmehl mit 150 g Zucker, 150 g weicher Butter, 1 Eigelb und 1/2 TL Zimt vermengen und krümelig rühren.
Streusel auf die Äpfel geben und ca. 45 Min. backen.


Kommentare:

Daniela hat gesagt…

HAllo Karin,

wann esst Ihr das bloß alles?
Das sieht wieder ungemein lecker aus.
Meinen Mann kann ich allerdings von Dinkelmehl nicht überzeugen. Aber ich denke, Deine Rezepte gehen auch mit Weizenmehl, oder?

Liebe Grüße

Dani

Nessie hat gesagt…

Wie gerne haette ich davon ein kleines Stueckchen... Aber unser Sohn mag ueberhaupt kein Obst im Kuchen. Da lohnt sich das Backen dann nicht... Steck mir doch bitte ein kleines Stueck in einen Umschlag, ja? :-)
LG Nessie

Karin hat gesagt…

@Daniela: alle meine Rezepte lassen sich 1:1 auch mit Weizenmehl backen und in diesem Fall habe ich den 1/2 Kuchen eingefroren :-)

@Nessi:ohhh dann geht es dir wie mit meinem Sohn, außer frischen Erdbeeren auf Biskuit findet er Obst auf Kuchen auch nicht sooo toll.

Liebe Grüße Karin

Silke hat gesagt…

Liebe Karin,

ich danke dir für die leckeren Kuchenrezepte. Die sind allesamt absolut familientauglich. Ich backe auch jedes Wochenende 2 Kuchen und wenn man Familie mit größeren Kindern hat, sind die ratzfatz aufgegessen. Dank dir, ich freu mich schon auf weitere Rezepte.
Liebe Grüße Silke