Sonntag, 1. April 2012

Kartoffel-Focaccia mit Tomate-Mozarella


es muss ja nicht immer Pizza sein und diese herrlich fluffige aber trotzdem knusprige Kartoffel-Focaccia "Caprese" hat uns alle überzeugt.
Der Teig wird mit gekochten Kartoffeln und frischen Kräutern ein echtes Geschmackserlebnis und kann auch völlig ohne Belag, nur mit Olivenöl und Salz als Beilage gegessen werden.

So haben wir uns ein kleines Stückchen Italien nach Hause geholt und der herrliche Sonnenschein heute hat sein Teil dazu beigetragen.

Zutaten für den Teig: (2 Bleche)
400 g Kartoffeln (mehlig)

1 Würfel frische Hefe
6 EL lauwarme Milch
1 TL brauner Zucker
600 g Dinkelmehl
1 Bund frischer Basilikum
ein paar Zweige Thymian
4 EL Olivenöl
400 ml spritziges Mineralwasser

Kartoffeln schälen und in Salzwasser garkochen.
Heiße Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken und abkühlen lassen.

Hefe mit der lauwarmen Milch, Zucker und 6 EL Mehl zu einem glatten Teig verrühren.
Mehl in eine große Rührschüssel geben, eine Mulde ins Mehl drücken, Hefe hineingießen, mit Mehl bedecken und 15 Min. an einem warmen Ort gehen lassen.
400 ml spritziges Mineralwasser , Olivenöl, 2 TL Salz zum Vorteig geben und ca. 10 Min. zu einem glatten Teig kneten.

Kräuter fein hacken.
Kartoffeln und Kräuter unterkneten und an einem warmen Ort weitere 60 Min. gehen lassen.

Teig teilen und  auf einer bemehlten Arbeitsfläche  dick ausrollen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit einem Tuch abgedeckt weitere 30 Min. gehen lassen.

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Teig mit Olivenöl und Meersalz beträufeln, mit dem Finger viele kleine Mulden in den Teig drücken.



Jetzt kann die Focaccia nach Geschmack belegt werden.
Wir haben auf ein Blech kleine Tomaten und Mozarella gelegt, auf das zweite Blech klein geschnittener Bacon und Mozarella, jeweils noch mit Meersalz und Olivenöl gewürzt.

Focaccia bei 180° Grad 30 Min. backen.

Kommentare:

Gülsüm hat gesagt…

Sieht köstlich aus!
Danke für das Rezept!
LG

frauboecklein hat gesagt…

Hört sich richtig lecker an und die Bilder erst ... ich krieg HUNGER ... wird morgen sofort probiert :))
LG Marion

catbooks hat gesagt…

Mensch dieses Rezepz klingt wirklich lecker!! Das werde ich auf jeden Fall auch machen!! :o)

Monika hat gesagt…

Hmmm, das liest sich so lecker - muss ich unbedingt mal nachbacken!
Foccacia haben wir zuletzt in Italien gegessen :-)
Süße Grüße,
Monika

Bea hat gesagt…

Liebe Karin!
Vielen Dank für das herrliche Rezept. Gab es bei uns gestern als Abendessen. Geht super gut zu machen und auch mit weniger "Geh-Zeit" war das Ergebnis sehr gut. Tja, man sollte ein Rezept vorher vielleicht ganz durchlesen bevor man abends um 5 Uhr mit der Vorbereitung beginnt :-). Aber wie gesagt - ich glaub geschmacklich hatten wir keine Nachteile.
Ich schau immer wieder gerne bei dir vorbei - toller Blog!
LG aus Oberbayern
Beate

Werner hat gesagt…

Karin, was soll ich sagen: Fantastico!

Ciao Werner
cucinaepiu