Mittwoch, 18. April 2012

Schwarzwälder-Kirsch-Torte



schon zum Wochenende habe ich eine Schwarzwälder-Kirsch-Torte gebacken die ich Euch noch zeigen wollte.

Zutaten:
  • 5 Eier
  • Salz
  • 200 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 250 g Dinkelmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 3 EL Kakaopulver
  • 1 Glas Sauerkirschen (680 ml)
  • 50 ml Kirschwasser
  • 3-4 Päckchen Sahnesteif
  • 100 g geschmolzene Schokolade
  • 30 g Speisestärke
  • 20 g Zucker
  • 600 ml Sahne
  • 200 g Schmant
  • abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
  • 200 g Borkenschokolade 


Den Backofen auf 190° (Umluft 175°) vorheizen.
Aus den Teigzutaten und 5 EL kaltem Wasser eine Biskuitmasse herstellen, zusätzlich mit Mehl und Backpulver den Kakao unterheben. Die Masse in die mit Backpapier ausgelegte Form füllen, glatt streichen, im vorgeheizten Backofen (Mitte) 25-30 Min. backen und anschließend auskühlen lassen.

Den Boden quer in drei gleich große Böden schneiden. Dazu den Boden an den gewünschten Stellen leicht rundherum mit einem Messer einschneiden, jeweils einen Bindfaden in den Schnitt legen und dann über Kreuz zusammenziehen.
Den ersten Boden auf eine Platte legen, den Springformrand oder einen Tortenring darum herumstellen. Den Boden mit der flüssigen Schokolade bestreichen und fest werden lassen.

Für die Füllung die Kirschen abtropfen lassen, 12 Kirschen beiseite stellen, den Saft auffangen und mit Wasser auf 200 ml auffüllen.
8 EL des aufgefangenen Kirschsaftes mit Speisestärke und Zucker verrühren. Restlichen Kirschsaft erhitzen, die Speisestärke einrühren, einmal aufkochen, bis die Masse andickt, Kirschen zugeben. Die Kirschgrütze abkühlen lassen, dann gleichmäßig auf dem Tortenboden verteilen. Den zweiten Boden auflegen, andrücken.

Die Sahne mit 2 Päckchen Sahnesteif steif schlagen und ein Drittel davon für die Garnitur kalt stellen. Den Schmant und die Zitronenschale unter die restliche Sahne ziehen. Die Hälfte der Creme gleichmäßig auf dem zweiten Tortenboden verteilen. Den dritten Boden auflegen und andrücken.
Restliche Creme gleichmäßig auf und um die Torte streichen. Mit Borkenschokolade garnieren. Beiseitegestellte Sahne in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und zwölf Tupfen auf die Tortenoberfläche spritzen, mit den  Kirschen garnieren. Torte vor dem Servieren 3-4 Std. kalt stellen.


Kommentare:

sammelhamster hat gesagt…

Sowas kann ich nicht:-(
Probieren tät' ich die Torte ja gern..

Karin hat gesagt…

@sammelhamster: dohoooch das kannst du sicher.. Teig rühren, backen, auseinander schneiden, sahne dazwischen klatschen und fertig .-)

liebe grüße Karin

Coon with Spoon hat gesagt…

Ich LIEBE Schwarzwälder-Kirsch-Torte!! Leider gelingt sie mir nie so wirklich ._. Deine sieht aber unheimlich gut und vorallem lecker aus! Da wird man schon ein bisschen neidisch.
Ganz liebe Grüße

Heidrun hat gesagt…

Die sieht zum Anbeißen aus - habe ich schon lange nicht mehr gemacht und auch nicht gegessen - werde ich sicher mal wieder backen

GGLG Heidrun

Anonym hat gesagt…

Sieht super aus!

Eine Frage, wie machst du den perfekten Sahnerand???
Spritzt du die Sahne bereits beim Zusammenbauen drumherum?

LG
Claudi

Karin hat gesagt…

@Claudi: ja genau, ich stelle meinen Tortenring ca. 1 cm größer ein und spritze den Zwischenraum mit Sahne aus und am Schluß muss ich nur den Ring nach oben weg ziehen und habe somit einen schönen glatten Sahnerand :-)
sonnige Grüße Karin

Anonym hat gesagt…

Huhu, wir waren die Glücklichen , die die Torte essen durften. Und ich kann nur sagen- macht s nach...

Herzliche Grüsse aus dem Schwabenland. Tine

Sailor Strawberry hat gesagt…

Die sieht aus wie gekauft. Genial :D (das sollte ein Kompliment sein, ich bin mir sicher deine Torte SCHMECKTE viel besser! (: )

Verboten gut ! hat gesagt…

Ich mag Schwarzwälder auch sehr gerne, mein Papa hat sich immer noch ein Schnäpchen über sein Stück gekippt ... im Schwarzwald bekommt man das so in Cafe ... ,o)

LG Kerstin