Freitag, 27. April 2012

Pawlowas

schaumig & luftig & fluffig und süüüüüß.....



... genau nach meinem Geschmack habe ich heute für den aktuellen Blogevent bei Zorra eine ganz luftig leichte Geburtstags-Pawlowa mit frischem Obst gewerkelt.

7 Jahre Blog-Event - schaumig & luftig! (Einsendeschluss 15. Mai 2012)


HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH und ich freue mich auf weitere spannende Themen und Beiträg.. dein Blog gehört längst zu meiner täglichen Blog-Runde !!

Zutaten:
  • 4 Eiweiß 
  • 200 g Zucker
  • 2 TL Speisestärke
  • 2 TL Weißweinessig
  • 3 Kiwis
  • 200 g Erdbeeren
  • 250 g Sahne
  • 250 g Quark
  • 1 EL Zucker
  • 1 Päck. Vanillezucker
  • Backofen auf 150° vorheizen. Ein Backblech mit einer Silikonmatte oder Dauerbackfolie belegen. Die Eiweiße zu steifem Schnee schlagen. Nach und nach den Zucker einrieseln lassen, dann Speisestärke und Essig gut unterschlagen.

    Die Masse in einen großen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. 8 Kreise mit 6-8 cm Ø auf das Blech spritzen. Dafür in der Mitte anfangen und spiralförmig nach außen spritzen. Auf die Ränder dicke Tupfen setzen.

    Den Backofen auf 100° stellen. Die Baisers im Ofen (Mitte; Umluft nicht geeignet) mindestens 1 Std. backen (dann sind sie noch geschmeidig). Immer wieder prüfen, dass sie nicht bräunen, sonst evtl. die Hitze reduzieren. Den Ofen ausschalten und die Baisers darin ganz auskühlen lassen.

    Das Obst schälen bzw. waschen, putzen und in Stücke schneiden. Die Sahne mit dem Zucker steif schlagen Quark unterheben und großzügig auf den Baisers verteilen. Das Obst daraufsetzen. Sofort servieren. 
 das HERZ hab ich extra für Zorra gemacht, die Kreise werden morgen gefüllt und dürfen mit auf eine Grillparty als luftig & schaumiger Nachtisch.


Kommentare:

Sophia Brennecke hat gesagt…

klingt total lecker und sieht auch so aus ;)
am besten finde ich, das es sich so einfach anhört , das werde ich mir auf die to-do liste schreiben :D

vielen Dank für das tolle Rezept :)

zorra hat gesagt…

Oh, die sind ja wunderhübsch! Danke fürs Mitachen. Ich würde mich freuen, wenn ich sie auch in das Kochbuch aufnehmen dürft. Einfach Infos schicken, wie in der Ankündigung aufgeführt. Danke.