Freitag, 20. April 2012

1/2 Donauwelle

...... sag mal, hast du ein gutes Rezept für eine Donauwelle? ähmmm... ja, hab ich, aber selbst habe ich noch nie eine gemacht :-/

also Rezept rausgekramt, Zutaten halbiert und eine halbe Donauwelle gebacken :-) .... geht doch ... für ein ganzes Blech würde ich NUR die Zutaten für den Teig verdoppel und evtl. 2 Gläser Kirschen nehmen, die Buttercreme und Schokomütze langt auch für ein ganzes Blech, dann wird sie nicht zu dick.


viel Spaß beim nachbacken @Britta und hoffentlich bis bald mal wieder !!

 Zutaten:
  • 125 g weiche Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier
  • 180 g Dinkelmehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 2 EL Kakaopulver
  • 1 EL Milch
  • 1Glas Schattenmorellen 
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 1/2 l Milch
  • 100 g Zucker
  • 250 g weiche Butter
  • je 100 g Zartbitter- und Vollmilchschokolade
  • 20 g Kokosfett


Weiche Butter mit dem Handrührgerät cremig rühren. Zucker, Vanillinzucker und Salz unter Schlagen. Eier nacheinander zugeben und unterrühren. 
Mehl und Backpulver mischen, zufügen und kurz unterrühren. Backofen 160 Grad (Heißluft) vorheizen.
Kirschen abtropfen lassen. Die Hälfte des Teigs in einen Backrahmen streichen. Kakao und Milch unter die andere Hälfte rühren und auf den  hellen Teig streichen.  
Kirschen auf dem Teig verteilen. Auf der mittleren Schiene 25-30 Minuten backen.
Kuchen im Backrahmen auskühlen lassen. 
Vanillepudding nach Packungsanweisung mit Milch und Zucker zubereiten. Kalt stellen, zwischendurch mit einem Schneebesen glatt rühren. 
Butter cremig schlagen. Pudding esslöffelweise unterrühren. Wichtig: Butter und Pudding müssen die gleiche Temperatur haben, da die Creme sonst gerinnt.
Ausgekühlten Kuchen mit der Creme bestreichen. Mindestens 3 Stunden kalt stellen. Schokolade in Stücke brechen. Kokosfett grob zerkleinern, zufügen. Beides im warmen Wasserbad  schmelzen. Schokoguss auf die Creme streichen und fest werden lassen. 
 
 

Kommentare:

Lotta hat gesagt…

Oh, die sieht wirklich schön aus, die Welle !

Liebe Grüße, Lotta

nickiswortgefechte hat gesagt…

Ich ♥ Donauwelle ... lecker sieht sie aus!!

LG
Nicki

cooking-love hat gesagt…

UUUUUUUUHHHMMMM'¡Deliciosa.
besos

Anonym hat gesagt…

Und wieder hatte ich das Glück... übrigens- der Töpfer und Kunsthandwerker Markt in Marbach am Neckar ist am 30. Juni und 1. Juli...Grins net sooo. Ich seh s deutlich. Und Du, Gabi auch net...

War trotzdem schööön. Kuss

einfachbento hat gesagt…

Ich liebe sie - aber, wenn ich zurückschaue, habe ich seit Ewigkeiten keine mehr gebacken/gegessen. Seit echten Ewigkeiten = viiiele Jahre. Meistens sorgt unsere liebe Nachbarin für reichlich Kuchen, mal muss ich schnell Bratapfelkuchen backen (weil mir da so'n Blog den Zahn tropfen lässt, aber nie Kuchen vorbeibringt), dann finde ich heraus, dass man im Reiskocher prima Mini-Kuchen machen kann (super für Faule), mal denk ich (am Samstag) an's Hüftgold und am Sonntag werden zumindest Waffeln gemacht ... nur Donauwelle gab es schon lange nicht mehr...

Mrs. Extravaganza hat gesagt…

yummi, die sieht richtig lecker aus *___*


LG :)

Elkes bunte Mischung hat gesagt…

Habe gerade deinen Blog entdeckt und mir läuft das Wasser im Mund zusammen.
Wunderschöne Rezepte, ich will "Alle"
nachkochen(vor allem essen). Ich koch auch sehr viel und leidenschaftlich.
Liebe Grüße von Elke

Anonym hat gesagt…

Hey, was für einen Pudding hast du denn genommen? Der sieht so weiß aus...
LG