Samstag, 14. Mai 2011

Rhabarber-Streusel-Kuchen mit Pudding/Quark-Füllung

Bei Paules ist er mir über den Bildschirm gehuscht und sofort war mir klar den muss ich machen, letztes Jahr ist dieses tolle Rezept wohl an mit vorbei gegangen.
Jetzt hatte ich den Vorteil das mehrere dieses leckeren Kuchen vor mir gebacken haben und ich mit vielen Tipps + Tricks mir das beste aussuchen konnte :-)

Wie immer habe ich Dinkelmehl verwendet und da ich keine Vollkornkekse für den Boden hatte habe ich Zwieback verwendet, der Boden ist damit super geworden und auch nicht "durchgematscht" evtl. würde ich sogar das nächste mal Kokos-Zwieback verwenden, kann ich mir sehr gut vorstellen :-)

Die Füllung hat mir besonders gut geschmeckt, nicht der klassische Pudding und auch nicht wie ein Käsekuchen.. eine Mischung aus beidem und nicht zu süß.. ganz genau mein Geschmack.





Zutaten für den Teig / Streusel:
  • 50 g Speisestärke
  • 175 g Dinkelmehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 1/2 Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb (Eiweiß für die Füllung aufbewahren)
  • 100 g Zucker
  • 150 g  weiche Butter
für die Füllung:
  • 50 g Speisestärke
  • 250 g Milch
  • 80 g Rohrohrzucker
  • 1 Vanilleschote
  • 250 g Quark (20%)
  • 1 Eigelb
  • 2 Eiweiß
  • 1 Esslöffel Puderzucker

  • 300 g Rhabarber (geputz)
  • 40 g Zwieback




Zutaten für den Teig mit dem Handrührgerät schnell schlagen bis sich kleine Streusel ergeben.
1/3 der Streusel weg nehmen und kühl stellen, restlichen Teig in eine Springform (26cm) geben und etwas festdrücken, Zwieback zerkrümeln und auf den Boden geben.



Für die Füllung die Speisestärke mit etwas Milch glatt rühren, restliche Milch mit Zucker und er Vanilleschote / Mark aufkochen lassen, Speisestärke unterrühren und kurz aufkochen lassen.
Vanilleschote heraus nehmen, Quark unterrühren und ein Eigelb unterziehen, kurz aufkochen lassen und vom Herd nehmen.



2 Eiweiß mit dem Puderzucker sehr steif schlagen unter die Füllung heben und auf den Boden geben, glatt streichen.


Rhabarber putzen, in kleine Stücke schneiden und auf die Füllung geben.


Restlichen Streusel auf dem Kuchen verteilen und bei 180° Grad 40 Min. backen dann noch 10 Min. im ausgeschaltenem Ofen stehen lassen .



Kommentare:

Irène's Leckereien hat gesagt…

Hallo Karin,
irgendwie schon gemein was Du da mit uns machst ;o))
Ich wünsche Dir ein schönes WE!
L G
Irène

Paule hat gesagt…

Bin gespannt welche Variationen noch entstehen werden ;-) Ist dir super gelungen. Hach, mir läuft beim Anblick der Fotos schon wieder das Wasser im Munde zusammen. LG

Silvia(Barnie) hat gesagt…

Yummy, liest sich sehr lecker. Allerdings mag ich keinen Rhababer und werde das Rezept nächstes WE mit Stachelbeeren testen.

Karin hat gesagt…

@Paule: hatte ja eine gute "Vorlage" danke.. er war herrlich.

@Silvie: mit Stachelbeeren kann ich mir den Kuchen auch gut vorstellen .. lass mich wissen wie er gelungen ist .

LG Karin

Petra hat gesagt…

Rate mal, was ich gerade in den Ofen geschoben habe...
Wobei ich mir nicht sicher bin, ob ich den Kuchen nicht schon mal gebacken habe. Muss mal nachschauen.
Auf alle Fälle freue ich mich auf das Frühstück morgen!
Liebe Grüße

Karin hat gesagt…

@Petra: dann lass ihn dir gaaaanz gut schmecken !! LG Karin