Donnerstag, 7. April 2011

Rhabarber-Tarte

gestern habe ich mir den ersten Rhabarber gekauft und mir ein kl. Stück Sommer nach Hause geholt... herrlich diese feine säure und eine knackige Zuckerkruste durch den braunen Zucker verleiht den nötigen Knusperspaß !!!



Im aktuellen Heft "meine Familie & ICH" war ein ganz ähnliches Rezept abgebildet das mich inspiriert hat, ich habe aber wie immer den Zuckeranteil fast halbiert und auch die Butter von 120 g auf 80 g reduziert.. das langt allemal und dadurch wird die Quarkmasse nicht soooo fett :-)

Zutaten für den Teig:
80 g Zucker
250 g Dinkelmehl
1 Pr Salz
1 Ei
125 g kalte Butter

aus allen Zutaten einen glatten Mürbeitg herstellen und 30 Min. kalt stellen.



Zutaten für den Belag:
400 g Rhabarber
2 Eier
80 g Butter
50 g Zucker
250 g Quark
Mark einer Vanilleschote
Abrieb einer Bio-Zitrone
1 Pr. Salz
25 g Dinkelmehl
2 EL brauner Zucker

Rhabarber putzen und auf die Länge der Backform schneiden.
Mürbteig ausrollen und auf den Boden der Form geben.
Eier trennen, Eiweiß mit Salz steif schlagen, restliche Zutaten (bis auf den braunen Zucker) vermengen und den Eischnee unterheben.
Quarkmasse auf den Mürbteig geben, Rhabarber darauf legen, etwas festdrücken und mit dem braunen Zucker betreuen.
Tarte bei 160° Grad (Umluft) ca. 35 Min. backen.

Kommentare:

Ina hat gesagt…

Ich LIEBE Rhabarber und schleich grad auch immer schon um die ersten Stangen rum... :)

Der Kuchen sieht übrigens richtig klasse aus! Ich kannte das bisher nur kleingeschnippelt, aber das ist ja echt mal verschwendete Liebesmühe, so toll wie das am Stück aussieht!

Liebe Grüße und viel Spaß noch beim Sommerfeeling essen,
Ina

PoesslsSchatz hat gesagt…

Mhhh, das schaut echt gut aus, vor allem da ich so leicht Saures total gern esse! Lg Petra

Sandra hat gesagt…

Sieht gnadenlos lecker aus! An Rhabarber hab ich mich bisher noch nicht ran getraut, daher motiviert mich dein Rezept nun umso mehr! ;-)

tanja hat gesagt…

Die Rhabarber-Tarte sieht so richtig lecker aus, mmmh!Ich mag Rhabarber sehr... :D Tolles Rezept!

LG
Tanja

Karin hat gesagt…

@all: ui das freut mich aber das ich soviele Rhabarber-Fans habe :-) ich finde ihn einfach köstlich und er muss nicht immer klein geschnippelt und "tot" gegkocht werden :-) einfach mal ausprobieren, geht schnell und schmeckt richtig lecker mit der Zuckerkruste oben drauf

sonnige Grüße Karin