Donnerstag, 15. Oktober 2009

Birnen-Grieß-Auflauf mit Quark-Mütze


Hier kommt ein Rezept für die liebe Frau B.B aus E. ganz ohne Milchreis sondern mit Grieß.
Wenn du mal wieder durch deine Küche schlenderst, eine reife Birne findest die vernascht werden will und dir dann noch der Grieß auf die Füße fällt, dann erinnere Dich an dieses Rezept.

Es langt für zwei große Naschkatzen oder auch wenn spontan der Sohn mit der Wäsche in der Türe steht für 3.

Ich habe 4 WECK-Gläser verwendet mit einem 1/4 l Inhalt.



Zutaten:
1 reife Birne, 1 EL frisch gepresster Zitronensaft, 50 g Zucker, 250 ml Milch, 50 g Grieß, 75 g Mohnback (Fertigprodukt), 3 EL Mandellikör (Amaretto), 2 Eier, Salz, 250 Quark,
Butter für die Form


Die Birne schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen, Birnen würfeln.
Mit Zitronensaft und 1 EL Zucker mischen.

Den Backofen auf 180° vorheizen, die 4 WECK-Gläser fetten.
Milch mit 1 EL Zucker aufkochen. Grieß, Mohnback und Likör unterrühren.
Vom Herd nehmen und 5 Min. quellen lassen.
Eier trennen, die Eiweiße mit einer Prise Salz steif schlagen. 1 Eigelb, ein Viertel vom Eischnee und die Hälfte der Birnen unter den Grieß heben.
Die Masse in die Gläser füllen.
Die übrigen Birnen darauf verteilen und leicht eindrücken.
Im heißen Backofen (Mitte, Umluft 160°) 10 Min. backen.


Inzwischen 2 Eigelbe mit dem übrigen Zucker und dem Quark verrühren.
Den restlichen Eischnee unterheben.
Den Auflauf aus dem Ofen nehmen und die Quarkmasse darauf verteilen.
Den Auflauf in weiteren 30-35 Min. fertig backen.
Warm oder kalt servieren.

Kommentare:

dekoratz hat gesagt…

ja do legts di nieder - das gibts gleich morgen - nam nam nam

Dinkelhexe hat gesagt…

Das sieht ja zum Anbeissen aus. Gute Idee. Im Kühlschrank wartet noch eine Birne auf ihren Einsatz.
Bezüglich Deinem Besen, der immer runterfällt. Das ist vielleicht eine kleine Aufforderung mal wieder um den Block zu fliegen.... *grins*
Liebe Grüße

süße-hex hat gesagt…

@dekoratz: na und schon an den Herd gesprungen?
@Dinkelhexe: schön wenn Dir das Rezept gefällt. Viel Spaß beim nachkochen.. und moderne Hausfrauen fliegen doch mit Motor auf dem Staubsauger :-))