Freitag, 20. Juli 2012

Quark-Kolatschen mit Aprikosen

seit ein paar Tagen lachen mich bei unserem Bäcker Kolatschen an und immer wieder laufen sie mir über den Weg.
Heute habe ich mal ein Rezept ausprobiert wo sich im  Hefeteig noch Quark versteckt und der Teig dadurch herrlich locker wird.



 Zutaten:
400 g Dinkelmehl 
1 Päckchen Trockenhefe 
250 g Magerquark 
2 EL Zitronensaft 
100 ml lauwarme Milch 
60 g Zucker 
75 g Butter, 1 Ei 
1 Prise Salz 
12 Aprikosenhälften  
Rosinen
 250 g Magerquark 
1 Päckchen Vanillepuddingpulver  
50 g Zucker 
1 Ei 
1 TL Zitronenschale
brauner Zucker

Das Mehl mit der Trockenhefe mischen. Quark, Zitronensaft, Milch, Zucker, Butter, Ei und Salz verrühren, zum Mehl geben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig zugedeckt 30 Min. an einem warmen Ort aufgehen lassen.

Die Aprikosen  in Spalten schneiden. Den Quark mit Puddingpulverpulver, Zucker, Ei und Zitronenschale glatt rühren. Das Backblech mit Backpapier belegen. Den Backofen vorheizen.

Den Teig erneut verkneten. Eine Rolle formen, in 12 Scheiben schneiden. Jede Scheibe zu Fladen mit etwas dickerem Rand formen. Auf das Blech legen und  jeweils  einen Klecks Quark und Aprikosenspalten geben. Mit etwas braunem Zucker bestreuen.

Im Ofen bei  Umluft 180° Grad  25 Min. backen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Inspiriert mal wieder durch die www.küchengötter.de

Kommentare:

Mademoiselle A. hat gesagt…

Wirklich ein sehr schönes Rezept! Deine Kolatschen sehen himmlisch aus! Da hätt ich zu gern eine von zum Frühstück <3

Liebe Grüße, Ann-Katrin
von penneimtopf.blogspot.de

Heidi F. hat gesagt…

Superschön, die probier ich morgen gleich aus!

Dinkelhexe hat gesagt…

Genau nach meinem Geschmack. Danke fürs Rezept :o)