Mittwoch, 3. Juli 2013

Quatre Quarts



Es ist doch immer wieder toll wenn man liebe Menschen kennt die einem den Mund wässrig schreiben.
Ich liebe Rührkuchen, einfach, saftig obenherum etwas mürbe und ohne großen Schnick-Schnack.

Die liebe Renate war auf der Suche nach einem Kuchen und fand bei Werner  DER DEN Rührkuchen !! 
4 Zutaten und fertig ist der ganze Trick.

Jetzt fragt ihr euch sicher was daran SOO toll ist? 



Der Quatre Quarts ist DER Grundteig für einen französischen Rührkuchen und richtet sich nach dem Gewicht der Eier (mit Schale) , also wiegen die Eier mit Schale z.b. 140 g müssen jetzt 140g Zucker, Butter und Mehl abgewogen werden. Fertig.

Da könnt ihr euch sicher denken das jetzt meine Neugierde geweckt war und ich nochmal in meine Küche marschiert bin.

Ich habe noch etwas Zitronenabrieb und ein paar Spritzer Zitronensaft zum Teig gegeben.
Der Quatre Quarts kann dann nach Geschmack und Vorlieben mit Eierlikör oder Schokodrops aufgehübscht werden und eignet sich perfekt um mit den keinen Mitessern zu backen.


Zutaten für zwei kleine Kastenkuchen:
2 Bio-Eier mit Schale gewogen 140g
140 g Zucker
140 g geschmolzene Butter
140 g Dinkelmehl

Abrieb einer 1/2 Zitrone
2 TL Zitronensaft
Pr. Salz

Backofen auf 180° Grad vorheizen.

Eier trennen, Eiweiß mit einer Pr. Salz steif schlafen.
Eigelb mit dem Zucker cremig rühren, Zitronenschale und Zitronensaft dazu geben.
Geschmolzene und wieder abgekühlte Butter unterrühren, Mehl darüber sieben und zügig untermischen.
Eiweiß auf zwei Etappen vorsichtig unterheben.

Teig in die Förmchen füllen und bei 180° Grad ca. 25 Min. goldgelb backen.



Kommentare:

Ann-Katrin hat gesagt…

der sieht ja lecker aus! wirklich ein interessantes Rezept! wie war er denn geschmacklich? konnte er da auch überzeugen?LG :-)

Herta Haunschmid hat gesagt…

wenner geschmacklich so ist
wie er aussieht....ich werde ihn bestimmt probieren.

Liebe Grüße
Herta