Donnerstag, 25. Oktober 2012

Hühnerfrikassee mit Reis

Rinderbrühe mit Pfannkuchenstreifen, Hühnerbrühe mit Nudeln und Hühnerfrikassee mit Reis, da muss man doch gesund werden :-/
Eine fette Erkältung hat mich erwischt und lässt mich im Bett liegen.
Also müssen Oma´s Rezepte raus um schnell Gesund werden.


Zutaten für 4 Personen:
4 frisches küchenfertige Hähnchenschnekel   
1 Lorbeerblatt 
2 Nelken 
1 Bund Suppengrün 
10 Pfefferkörner
 Salz 
2 Möhren 
handvoll Erbsen (TK)
50 g Butter 
4 EL Dinkelmehl  
100 ml Weißwein (nach Belieben)
3 EL gehackte Petersilie
Salz, Pfeffer, Muskat 

Schenkel waschen und in einem Topf mit Wasser bedeckt zum Kochen bringen. das Lorbeerblatt und  Nelken dazu geben. 
Das Suppengrün putzen und waschen mit den Pfefferkörner und Salz zum Huhn geben. 1 Std. 30 Min. bei schwacher Hitze garen.

Die Möhren schälen, im Ganzen zum Huhn in den Topf geben und weitere 20 Min. köcheln lassen.

Die Schenkel aus der Brühe heben. Die Haut entfernen, das Fleisch von den Knochen lösen und in kleine Stücke schneiden. Die Möhren herausnehmen und in Scheiben schneiden.
TK-Erbsen mit im kochenden Wasser garen.

Die Butter in einem Topf zerlassen, das Mehl einrühren und unter Rühren so viel Brühe zugießen, dass eine sämige Sauce entsteht. Kurz köcheln lassen und mit  Wein, evtl. Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Muskat pikant abschmecken. Hühnerfleisch, Möhren, Erbsen und Petersilie unter die Sauce mengen. 
Dazu gab es bei und Jasmin-Reis



Kommentare:

dekoratz hat gesagt…

das ist sooooo lecker - eines meiner lieblingsgerichte und ich koche auch immer nur die schenkel und kein ganzes huhn - ich wünsche von ganzem herzen gute besserung - hier erwischt es auch einen nach dem anderen - ich bin noch verschont und so soll es bleiben - morgen gibt es prophylaktisch ... naaaa??? - liebe grüße - barbara

kreative basteltante hat gesagt…

nach vielen Jahren, können schon fast 20 sein :O) , hab ich es auch wieder gekocht, boa war das lecker, wird unter Garantie wieder gekocht.

LG Manu