Montag, 23. November 2009

Kürbisfrittata




ein halber Muskat-Kürbis lag vor meiner Tür (vielen Dank Cheffe :-)) nur was mache ich damit?
Kürbissuppe haben wir im Herbst zu genüge gegessen und auch Kürbisrisotto stand des öfteren auf dem Speiseplan.. also habe ich mich auf die Suche gemacht und dieses leckere Rezept gefunden.
Wie so oft bei den Küchengöttern.de

Zuaten:

400 g Zwiebeln, 3 Knoblauchzehen, 600 g Kürbisfleisch (Muskat), 150 g Blauschimmelkäse, 2 EL Öl, Salz, Pfeffer, 6 Eier, 200 g Schmand


Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Kürbis mittelgrob raspeln. Blauschimmelkäse klein würfeln oder zerkrümeln.


2 EL Öl erhitzen, die Zwiebeln darin in 6-8 Min. weich schmoren. Knoblauch dazugeben, 1 Min. weiterschmoren. Den Kürbis dazugeben und 4 Min. unter Rühren braten. In eine Schüssel geben, salzen, pfeffern und abkühlen lassen.


Eier mit Salz, Pfeffer und Schmand verquirlen. Mit der Kürbismasse mischen. 1 EL Öl erhitzen, Masse in die Pfanne geben, bei mittlerer Temperatur in 15 Min. stocken lassen.


Sobald die Masse fast fest ist, mit dem Blauschimmelkäse bestreuen, den Käse zugedeckt in 3-4 Min. schmelzen lassen.
Dazu passt Tomatensalat mit Olivenöl-Balsamico-Dressing.

Kommentare:

auchwas hat gesagt…

Ein herbstliches und leichtes Essen, gekonnt gemacht lädt ein zum Nachbacken. Viele Grüße I.

süße-hex hat gesagt…

ja liebe auchwas.. hallo :-)) das freut mich aber das ich dich hier lese.
die frittata ist wirklich lecker und leicht gemacht. liebe grüße karin

Barbara hat gesagt…

Als Frittata hatte ich Kürbis auch noch nicht...

Klingt gut und sieht zum Anbeißen aus. Muss ich mir direkt mal merken... :-)

Susane hat gesagt…

Sieht ja sehr lecker aus! Danke für das tolle Rezept, werde mal gerne probieren. Netter Blog!