Mittwoch, 25. August 2010

Seehöhle in Tapolca



heute waren wir in Tapolca in der Seehöhle
wir mussten zwar sehr lange anstehen (1 1/2Std) aber es hat sich gelohnt,
nach 73 Stufen in die Tiefe fanden wir einen unterirdischen See mit glasklarem Wasser,
bei 90% Luftfeuchtigkeit und 20 Grad Temperatur kamen wir beim rudern ganz schön ins schwitzen.






Die Seehöhle in Tapolca wurde 1903 während des Aushebens eines Brunnens entdeckt und schon 10 Jahre später für die Besucher eröffnet. In Ungarn ist sie die erste Grotte in der es elektrische Beleuchtung gibt und die für touristische Zwecke genutzt wird. Das Gestein, das die Höhle umschließt, entstand im Sarmaten-Zeitalter des Mittel-Miozäns vor 13,7 Millionen Jahren aus den Kalkstein- und Mergelschicht Sedimenten. Der Wassernachschub der Höhle erfolgt auf zwei Weisen, dies erklärt auch die Ausbildung seiner Gänge. Das junge vor 210.000-230.000 Jahren entstandene Sarmaten-Kalkstein, woraus kaltes Karstwasser ins Tapolca Becken kommt, lehnt sich an den Dolomit aus der Oberen Trias. Der gleiche Dolomit ist mehrere hundert Meter unter dem Erdboden zu finden, wo das Wasser, wegen postvulkanischen Tätigkeiten der erloschenen Vulkane, sich auf 40°C erwärmt und durch Risse hinauf strömt. Das aus zwei Quellen stammende Wasser vermischt sich und besitzt nunmehr 18-20°C, wodurch die Gänge gebildet wurden. Das Wasser strömt heute aus nördlicher Richtung von der meist trockenen Kórház (Spital) -Höhle zu den Quellen des Malom (Mühle) -Sees. Das aus den zahlreichen Quellen aufströmende und zusammenfließende Wasser nährt den Tapolca-Bach. Am Ende der 1800 Jahren wurde das Becken des Baches auf der oberen Strecke durch Stauen verbreitert, wodurch der Malom-See entstand und die Seehöhle mit dem Boot befahrbar wurde. Die Elritze (Phoxinus phoxinus), eine winzige Fischart ist ein bekannter und der auffälligste Vertreter der Fauna der Seehöhle, der Tapolcaer Volksmund nennt sie csetri.

Kommentare:

Token (Bento-Lunch-Blog) hat gesagt…

Vielen Dank, dass du uns auf Entdeckungstour mitnimmst! Das sieht ja echt toll aus und sehr interessant zu lesen! Wünsch dir noch viel Spaß! :D

IPH hat gesagt…

Ui, da waar ich auch, allerdings schon vor ner Ewigkeit, habe damals meinen ersten Grottenmolch dort gesehen. Ward ihr auch schon
im Kurort Heviz? Dort gibt es einen Schwefelsee, stinkt zwar aber die Kuranwendungen dort waren zu meiner Zeit super günstig. Einen Besuch im Gellert Thermalbad in Budapest kann ich auch empfehlen, diese Architektur, einfach nur schön. Viel Spaß noch und Danke für die schönen Erinnerungen.

Gela hat gesagt…

Hallo Sweetheart!
Wünsche Euch nen super Urlaub... Habe meine 5 Tage Lehrgang hinter mir und leide an einem kleinen Zivilisationsschock... hatte dort kaum Handynetz, ins internet bin ich gar net gekommen... 5 Tage traumhafte ruhe, frische Luft, nix Autofahren... nur Natur und Pferd... :-) und jetzt wieder der Alltag :-(
Knuddels!

Anikó hat gesagt…

Ach, wie cool! Ich glaube da würde ich auch mal gerne mitmachen! Vielleicht schaffe ich es nächstes Jahr mal da hin :) Wäre bestimmt 'nen Ausflug wert mit der Familie ...
Bin zwar ein bißchen neidisch, weil ich auch gerne noch in Ungarn wäre, aber wünsche Euch noch einen wundervollen Resturlaub!