Montag, 5. Juli 2010

Quarkbällchen mit Erdbeeren



Zutaten:

250 g Dinkelmehl
250 g Quark
1 Pr. Salz
1 Päckchen Vanillinzucker
1 EL weiche Butter

250 g Erdbeeren
50 g gem. Haselnüsse
Puderzucker

Aus Quark, Mehl, Zucker, Butter und Salz einen Teig herstellen.
Aus dem Teig kleine Kugeln formen diese mit jeweils einer Erdbeere füllen und in reichlich Salzwasser garziehen lassen (leise köcheln) bis diese nach oben schwimmen.
Mit einer Schaumkelle abschöpfen und abtropfen lassen.

Mandeln in einer beschichteten Pfanne ohne Öl goldbraun rösten und Erdbeerknödel darin wälzen.

Mit Puderzucker garnieren.

Ich habe die Erdbeerknödel mit Erdbeersahne genossen (3 Erdbeereb im Mixer mit 50g Sahne mixen) und sie schmecken mir kalt und warm genauso gut :-)



Kommentare:

dekoratz hat gesagt…

wer um diese zeit lauter solche leckeren sachen macht, dem kann ich freilich unkommentierte hitzeklagelieder in die arbeit schicken ... erdbeeren - hmmmmmmmm

Token (Bento-Lunch-Blog) hat gesagt…

wahh~ das sieht aus wie japanische Ichigo-Daifuku wie bei Amato! :D Nur etwas einfacher bei den Zutaten ;-) Ich muss die auch mal unbedingt machen! Wie lange halten die Teile? Kann man die auch noch kalt / am nächsten Tag essen?

süße-hex hat gesagt…

@dekoratz: sorry, ich war heute einen Tag zu hause.. ich hoffe du hast nicht zu sehr schwitzen müssen.

@token: Ichigo-Daifuku? hast du da ein Rezept? Diese Quark-Bällchen lassen sich auch herrlich kalt essen :-)

LG Karin

einfachbento hat gesagt…

@token: Ich kann mir nicht vorstellen, daß Haltbarkeit hier ein Thema sein wird ... Die sehen aus wie "Sofort nach dem Kochen auf-es-sen." Aber wenn die süße-hex meint, daß sie in's Bento müssen - dann probier ich das mal ganz vorsichtig mit max. 1 Stück aus ;-)

süße-hex hat gesagt…

@einfachbento: also mir haben sie am nächsten Tag aus dem Bento noch gut geschmeckt. nicht mehr so fluffig aber irre fruchtig :-) habe die Quarkbällchen für´s Bento in Kokosflocken gewälzt :-) LG Karin