Dienstag, 15. September 2009

fruchtige Windrädchen





















... wenn es mal wieder schnell gehen soll und noch eine Handvoll Zwetschgen übrig ist ....





1 Rollen Blätterteig , 12 Zwetschgen, 12 Amerettini, 150 g Mehl, 50 g Zucker, 50 g Butter und 1 Ei , Puderzucker

Aus Mehl, Zucker,Butter und Ei einen Mürbteig herstellen.

Den Mürbteig in der gleichen Größe ausrollen wie der Blätterteig groß ist .

Den Mürbteig auf den Blätterteig legen und in 12 Quadrate schneiden .

Die gewaschenen Zwetschgen halbieren und entsteinen.

Den Backofen auf 200° (Umluft 180°) vorheizen.

Die Quadrate von den Ecken zur Mitte ca. 5 cm weit einschneiden, je 2 Zwetschgenhälften hineinsetzen und die Ecken zur Mitte klappen und je 1 Amarettini in die Mitte setzen.
Das ganze sieht jetzt wie ein Windrad aus.


Die Windräder auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und etwa 15 Min. backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Mit Puderzucker bestreut oder mit Zuckerguß bestrichen servieren.

Kommentare:

Hedonistin hat gesagt…

Vielen Dank für die Anregung! In einer minimalistischen Version haben die Rädchen hierorts großen Anklang gefunden - und bei Gelegenheit back ich sie auch noch in der Originalversion nach. :-)

dekoratz hat gesagt…

also den mürbeteig auf den blätterteig??? - ich nichtgernebäcker habe gerade eine ziemlich lange leitung....

süße-hex hat gesagt…

liebe dekoratz,
du stellst einen Mürbteig her und rollst ihn mit dem Nudelholz so groß aus wie dein Blätterteig groß ist und legst dann denn Mürbteig auf den Blätterteig.
ich hoffe so ist es verständlicher ?!
*knuffel*