Donnerstag, 29. November 2012

Spinat-Käse-Knödel

Habt ihr auch immer wieder Brötchen vom Vortag übrig und findet es zu schade sie weg zu schmeißen? Mein altes Brot bekommt die Nachbarin für ihre Hühner doch harte Brötchen lassen sich hervorragen zu Knödeln verarbeiten und so gab es gestern Abend Spinat-Käse-Knödel.


Zutaten für 6 kleine Knödel:

5 Brötchen vom Vortag
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
225 g TK-Blattspinat (aufgetaut)
200 g geriebener Gouda
1 El Butter
150 ml Milch
3 Eier (Kl. M)
Salz, Pfeffer, Muskat


Brötchen vom Vortag in dünne Scheiben schneiden und in eine große Schüssel geben .  Zwiebel und  Knoblauchzehe fein würfeln. Blattspinat (aufetaut) gut ausdrücken und grob hacken. 
1 El Butter in einer Pfanne zerlassen, Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Spinat zugeben und 1 Minute mitdünsten.  Milch zugießen und lauwarm erhitzen. 3 Eier (Kl. M) und die Spinatmilch über die Brötchen geben und 15 Minuten ziehen lassen.
Käse zugeben und alles mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Mit den Händen zu einer Masse verarbeiten und mit nassen Händen zu 6 gleich großen Knödeln formen.
 In einem weiten Topf reichlich Salzwasser aufkochen. Knödel hineingeben und bei milder Hitze offen 20 Minuten gar ziehen lassen.



Bei uns gab es dazu  Hähnchenbrustfilet gebraten und eine leichte Sahnesoße.

Kommentare:

Elkes bunte Mischung hat gesagt…

Liebe Karin, endlich schaffe ich es mal wieder bei Dir vorbei zu schauen und schon läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Solche Knödel mache ich auch. Mit ganz leichter Sahnesauce versteht sich. Tolle Dominosteine übrigens. Die kann ich nicht.
Grüße von Elke

Anonym hat gesagt…

Finde deine Seite + Rezepte super, mein Probeknödel ist im Wasser leider total zerfallen ... habe die ganze Masse dann im Backrohr gebacken und wurde superlecker und knusprig!