Mittwoch, 20. März 2013

Birnen-Quark-Mohn-Zopf

Es will und will nicht Frühling werden und hier geben sich die Vieren und Bakterien die Klinke in die Hand von Halsschmerzen über Ohrenschmerzen und Magen-Darm-Grippe bis hin zur Bindehautentzündung hat hier alles "Guten Tag" gesagt.

Ich will jetzt wenigstens SONNE ... es muss ja nicht sofort 30 Grad warm sein aber so ein bisschen SONNE wäre doch nicht zu viel verlangt, oder ???

Um nicht ganz in ein Kellerloch zu fallen gibt es heute einen Birnen-Quark-Mohn-Zopf für euch .

 Füllung:

  •  2 reife Birnen
  • 1 Pck. Mohnback
  • 250 g Speisequark (20% Fett i.Tr.)

Hefeteig:

  • 375 g Weizenmehl
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 70 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Pr. Salz
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 50 g weiche Butter 
  • 1 Eiweiß

Zum Bestreichen:

  • 1 Eigelb 
  • 1 EL Milch 
Birnen schälen und in kleine Würfel schneiden. Mohnfüllung mit Quark verrühren. Backblech mit Backpapier belegen. Backofen auf 175Grad vorheizen.

Hefeteig:

Mehl und Trockenhefe sorgfältig in einer Rührschüssel vermischen. Übrige Zutaten hinzufügen und alles mit einem Mixer (Knethaken) kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe in etwa 2 Min. zu einem glatten Teig verkneten. Teig auf gut bemehlter Arbeitsfläche zu einem Rechteck (40 x 30 cm) ausrollen und halbieren (20 x 30 cm).

Auf jeder Teigplatte die Hälfte der Mohnmasse verstreichen, dabei an den Rändern etwa 1 cm frei lassen. Jeweils die Hälfte der Birnen daraufstreuen. Die kurzen Enden etwas einschlagen und die Platten von der langen Seite her aufrollen, der Länge nach mit einem scharfen Messer einschneiden. Die Rollen miteinander verschlingen und auf das Backblech legen.

Eigelb mit Milch verquirlen, die Rollen damit bestreichen und 15 Min. ruhen lassen. 
im Backofen ca. 35 Min. backen.

Kommentare:

dekoratz hat gesagt…

Ich habe mich heute auf halbe Ration gesetzt - eß ich was, ist mir schlecht - eß ich nix, dann auch ...
Aber der Strudel ist ein toller Tipp für bessere Zeiten!
Liebe Grüße und gute Besserung Euch allen - und ein Extraküßchen für Zwergi

mangoseele hat gesagt…

Birnen und Mohn, das klingt nach einer sehr leckeren Kombination!

corazon hat gesagt…

Da Birnen von meiner Familie nicht so geschätzt werden (von mir schon), gab es den Mohnzopf am Sonntag solo. Hat auch super geklappt und fand großen Anklang. Selbst bei meinem Sohn, der sehr wählerisch ist. Vielen Dank für das Rezept. Gibt es bestimmt wieder.
LG Petra