Sonntag, 28. Juni 2009

Träubleskuchen

im schönen Schwabendland nennt man rote Johannisbeeren liebevoll "Träuble" .. hier kommt das Rezept für den besten schwäbischen Kuchen.






Zutaten:

200 g Mehl, 125 g Margarine, 100 g Zucker, 1 TL Backpulver, 3 Eigelb, 100 g Zucker, 2 TL Mondamin, 3 Eiweiß, 500 g Johannisbeeren


Für den Boden: Margarine mit Zucker schaumig schlagen, Eigelb, Backpulver, Mehl unterrühren. Teig für den Boden in eine gebutterte Springform geben. Teig goldgelb backen. Bei ca. 180 Grad 25-30 Min.


Eiweiß mit Zucker und Mondamin sehr steif schlagen, mind. 5 Min. Johannisbeeren waschen, trocken tupfen und unter die Eischneemasse heben.


Eischnee auf den Boden geben und bei 160 Grad ca. 15 Min fertig backen

Kommentare:

Selbstbeherrscher hat gesagt…

super! ein ganz ähnliches Rezept wie das meiner Tante: ohne Mandeln oder Nüsse.

das ist mindestens der beste Kuchen der Welt! wahrscheinlich noch besser als Rhabarber und gedeckter Apfelkuchen!

in Herzform kommt er natürlich doppelt süßsäuerlich!

Karin hat gesagt…

@selbstbeherrscher: Herzlich Willkommen auf meinem Blog!! liebe Grüße Karin