Freitag, 25. Oktober 2013

nochmal Frühstücksbrötchen

Heute möchte ich euch nochmal ein paar Frühstücksbrötchen vorstellen von denen ich die Hälfte nur zu 2/3 fertig gebacken habe und dann eingefroren um sie dann für den Sonntagskaffe fertig zu backen.

Diese Brötchen ruhen über Nacht im Kühlschrank und sind am nächsten Morgen schnell gebacken.


Zutaten für ca. 20 Stück
400 g Weizenmehl 550
300 g Hartweizenmehl
300 g Dinkelmehl 630
600 g Wasser (lauwarm)
15 g Frischhefe
20 g Backmalz (inaktiv)
22 g Salz
1 EL Rapsöl


Die Mehle und die restlichen Zutaten vermengen und mit der Küchenmaschine 4 Minuten langsam, 3-4 Minuten auf nächsthöherer Geschwindigkeit kneten, bis der Teig glatt ist und eine gute Glutenentwicklung zeigt.


Den Teig 30 Minuten ruhen lassen. Dann einmal strecken und falten. In eine Schüssel geben und abgedeckt im Kühlschrank  für 12 Stunden reifen lassen.

Am nächsten Morgen den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeistfläche geben, etwas platt drücken, ziehen und Brötchen abstechen.
Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 15 Min. gehen lassen.

Backofen und ein leeres tiefes Backblech (Unterste Schiene)  auf 240° Grad vorheizen.

Brötchen in den Backofen schieben, eine Tasse Wasser auf das leere Backblech gießen und die Ofentüre schnell schließen.
Die Brötchen 10 Min. mit Dampf backen danach die Ofentüre einen Spalt öffnen (Kochlöffel dazwischen klemmen) und weite 10 Min. fertig backen. 




Kommentare:

Julia_Bakes! hat gesagt…

Wow, die sehen wunderschön und echt lecker aus!! :)
Alles Liebe
Julia

Shippymolkfred hat gesagt…

Hallo Karin
Und schon wieder so ein tolles Rezept!!
GLG Shippy