Freitag, 4. April 2014

Neuinterpretation von Mohrenkopf Brötchen

Die Tage habe ich bei Tina und Lina vom Blog Zuckersüß eine herrliche Neuauflage der geliebten Klatschbrötchen gefunden.

Aus meiner Kindeheit kenne ich sie und waren bei uns unter dem Namen "Mohrenkopf-Brötchen" ein hochgenuss!
Eine Kaisersemmel aufgeschnitten und dazwischen ein frischer großer Mohrenkopf, alles zusammen drücken und genießen.
Damals haben wir heimlich den Pausenhof verlassen, sind zum Bäcker über die Gasse gelaufen und hanben für 50 Pfennig einen herrlichen Pausensnack verdrückt.

Das Rezept hat mich sofort angesprochen wobei ich die Brötchen nur mit einfacher Schokolade bestrichen habe und keine Masse aus Puderzucker, Wasser und Schokolade gekocht habe, mit der stehe ich irgendwie auf Kriegsfuß und sie gelingt mir nie !

Sonst habe ich das Rezept so übernommen und die Füllung sowie der Hefeteig haben mich begeistert!!





Rezept für 14 Brötchen:
125 g Dinkelmehl
75 ml Wasser
25 g frische Hefe

Hefe im lauwarmen Wasser auflösen, eine Priese Zucker dazu geben, mit dem Mehl verrühren und ca. 30 Min. gehen lassen.

Dann folgende Zutaten zum Teig geben und mind. 8 Min. in der Küchenmaschine zu einem glatten, nicht klenrigen Teig kneten lassen.

Teig an einem warmen Ort mit einem Küchentuch abgedeckt gehen lassen bis er seine Größe mind. verdoppelt hat.

400 g Dinkelmehl
100 g Zucker
1-2 EL Honig
75 g weiche Butter

2 Eier
1 Prise Salz
125 ml Wasser


Teig nicht mehr kneten, in 14 Teile zu ca. 80 g teilen und zu runden Brötchen formen.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzten, mit einem Küchentuch abdecken und erneut 30 Min. gehen lassen.
Backofen auf 200° Grad vorheizen.
Brötchen darin 10 Min. backen danach die Temperatur auf 150° Grad reduzieren und weitere 10 Min. fertig backen.
Brötchen auskühlen lassen, die obere Hälfte mit geschmolzener Schokolade bestreichen und trocknen lassen!

Zutaten für die Füllung:
2 Bio-Eiweiß
300 g Zucker
3 TL Ahornsirup
40 ml Waser

Alle Zutaten in einem Schlagkessel über dem heißen Wasserbad so lange mit dem Handrührgerät aufschlagen bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat (ACHTUNG ! das Wasser darf nicht kochen sonst habt ihr Rührei!! ) und eine weiße, glämzende Masse entstanden ist.
Die Schaumcreme vom Wasserbad nehmen und weiter schlagen bis sie kalt ist.
Jetzt kann die Schaumfüllung mit Hilfe eines Spritzbeutels auf die auseinader geschnittenen Brötchen gespritzt werden.

Kommentare:

DerSilberneLöffel hat gesagt…

Ohne Rezept? Das ist FOLTER! :-)

Lina und Tina hat gesagt…

Mensch Karin, die sehen ja SUPER aus!
Es freut uns wirklich sehr, dass sie Dir geschmeckt und Dich ebenfalls begeistert haben!
Da bekommen wir glatt wieder hunger

Hab einen tollen Sonntag!
Die liebsten Grüße,
Lina und Tina