Mittwoch, 27. November 2013

Elisenlebkuchen mit Cranberries


Heute habe ich ein paar schöne Lebkuchen für euch ohne Mehl, ohne Zitronat und ohne Orangat.
Ohne Mehl weil in echten Elisenlebkuchen nur gem. Nüsse zu finden sind und ohne Zitronat und Orangat da dass hier nicht so gerne gegessen wird.

Durch die Cranberries bleiben sie schön saftig haben aber nicht dieses intensive Aroma von Zitronat und Orangat. 

Richtig lecker sind sie aber erst wenn sie ein paar Tage in einer Box kühl gelagert wurden also perfekt bis zum ersten Adventskaffe.


Zutaten für 25 Stück ( 7 cm Durchmesser):
3 Eier
300 g brauner Zucker
1 TL Lebkuchengewürz
1/2 TL Zimt
200 g gem. Haselnüsse
150 g gem. Mandeln

50 g Mandelblättchen
200 Cranberries (fein gehackt)

1/2 TL Backpulver

Eier mit dem Zucker sehr schaumig schlagen, restlichen Zutaten unterrühren und Teig über Nacht kühl stellen.
Am nächsten Tag Lebkuchen in Form bringen und bei 180°Grad ca. 20 Min. backen.


Lebkuchen auskühlen lassen und mit Schokolade bestreichen.

Wie schon 2010 habe ich wieder meine Lebkuchenglocke verwendet mit der sich die Lebkuchen in kurzer Zeit herrlich portionieren lassen.

Kommentare:

Eva (Deichrunners Küche) hat gesagt…

die sind der Hammer!
Und du weißt ja, dass 5 Stck davon mindestens für mich sind?! :-)

Myriam hat gesagt…

Deine Lebkuchen sehen toll aus. Für meine ersten in meinem Leben bin ich auch sehr stolz. Zu sehen auf meinem Blog. Jetzt ist die 2. Variante gebacken. Dieses Mal habe ich auch das Orangeat und Zitronat ausgetauscht. Mehr Cranberries und getrocknete Aprikosen :-)
Internette Grüße
Myriam
♥Ein Klick und Du bist auf meinem Blog♥

'Genusskochen hat gesagt…

Hallloo .. mah so tolle Keksrezepte. Ich habe gerade auf meinem Blog ein Blogevent "KEKS'in around the Christmas Time" laufen. Magst du da vielleicht mitmachen? Hier findest du mehr darüber: http://www.genusskochen.com/2013/11/blog-event-keksin-around-christmas-time.html
lG Doris