Sonntag, 24. Februar 2013

Murrhardter Marktschiffle

Meine liebe Freundin sagt liebevoll "Mitschele" und hoch Offiziell heißen sie Murrhardter Marktschiffle nach einem Rezept von  Bäckermeister Karl Ellinger.
Er hatte in der Hauptstraße in Murrhardt neben dem Gasthaus Hirsch eine Bäckerei, die er bis zu seinem frühen Tod im Jahr 1970 betrieb und die dann von Sohn Karl weitergeführt wurde. Heute gibt es die Bäckerei nicht mehr.

Dick mit Butter und Rapshonig von der Schwäbischen Alb bestrichen sind die süßen Hefebrötchen ein echter Genuß.



Zutaten für ca.12 Brötchen:
500 Gramm Dinkelmehl
1 Päckchen Trockenhefe
2 Esslöffel Zucker
1 Ei
80 Gramm Zucker
80 Gramm Butter
Saft einer halben Zitrone
etwa 1/8 Liter Milch

Aus Trockenhefe, den zwei Esslöffeln Zucker und etwas warmer Milch einen Vorteig anrühren. Das Mehl in eine große Schüssel sieben und den Vorteig in die Mitte geben. Die Schüssel gut abdecken und eine Viertelstunde zur Seite stellen. Anschließend das Ei verquirlt dazugeben, ebenso den Zucker, die in Stückchen geschnittene Butter, Zitronensaft, eine Prise Salz und die warme Milch. Alles verkneten. So lange, bis ein weicher Teig entstanden ist, der nun erneut gehen darf.

Nach dem Gehen (etwa 45 Minuten) werden Bällchen von 70 Gramm abgezupft (keinesfalls geschnitten!). Sie dürfen in wohliger Küchenwärme aufgehen. Dann nimmt man sie, drückt links und rechts mit der Handkante kleine Knubbel und setzt das Ganze aufs Backblech. Der erhöhte Innenteil wird mit der flachen Hand nach unten gedrückt. Sanft und liebevoll! Die Schiffle dürfen jetzt nochmals etwas ruhen


Ein Ei wird verquirlt. Damit werden die Schiffle eingepinselt. Nun nimmt man eine Rasierklinge und schneidet eine Raute in die aufgegangenen Teile. Ab in den Backofen. Bei etwa 180 Grad werden sie schön herausgebacken.



Kommentare:

dekoratz hat gesagt…

Lecker schaut das aus - und den Teller kenn ich auch ...

Stephi hat gesagt…

Huhu,

die klingen ja total lecker, vor allem auch durch den Zitronensaft, werd ich auf jeden Fall (hoffentlich bald) nachbacken und berichten. Danke schonmal fürs Rezept.

LG, Stephi

Anonym hat gesagt…

Meine Freundin wieder beim Kochen und Backen... wie schön wenn Dir der Zeitungsartikel gefallen hat... ja- Mitschele sind lecker. Hat meine Oma schon immer gemacht. Drück Dich mein Schatz. Ich